Fitnessgeräte Bauch Vergleich 2024: Die besten Bauchtrainer!

Ein junger Mann trainiert seine Bauchmuskeln an einer Schrägbank.

Du hast unzählige Bauchübungen ausprobiert, doch der Bauch wird nicht flacher? Wir zeigen dir, worauf es ankommt, um den Bauch zu modellieren und welche Fitnessgeräte für den Bauch sinnvoll sind. Erfahre, wie du dein Training effektiv gestalten kannst, welche typischen Fehler vermieden werden sollen und worauf du beim Kauf von Bauchtrainern achten solltest. Vermeide Fehlkäufe und wirf einen Blick auf die besten Bauchmuskeltrainer aus unserem Vergleich.

Die besten und beliebtesten Fitnessgeräte für den Bauch

Wir haben die verschiedensten Modelle und Typen unter die Lupe genommen. Hinsichtlich der Effektivität, Verarbeitung, Qualität und Multifunktionalität konnten folgende drei am meisten überzeugen.

Hersteller
Amonax
Autorenempfehlung
TRX
HAMMER
Abbildung
Amonax Bauchroller, bauchtrainer ab roller, bauchmuskeltrainer ab wheel set, mit Rutschfester, inkl. gut gepolsterter Kniematte/Knieauflage, für Männer und Frauen, Bauchmuskeltraining (Schwarz)
TRX All-in-One Bundle - Schlingentrainer-Set - extrem vielseitiges Fitnesssystem für zuhause - mit Zugang Training Club
HAMMER Bauch Rückentrainer Ab And Back Trainer Bauch-rückentrainer, schwarz,
Art des Trainingsgerätes
AB-Roller
Schlingen-Trainer
Bauch-/Rückentrainer (Schrägbank + Hantelbank)
max. Nutzergewicht
200 kg
175 kg
150 kg
Farbe
Schwarz, Rosa oder Blau
Schwarz-Gelb
Schwarz
Material
Edelstahl + Gummi + Kunststoff
Nylon + Gummi
legierter Stahl + Polsterungen
verstellbar
Gewicht
575 g
771 g
21 kg
Extras
Kniematte
inkl. Tür Anker + Trainings-Zugang + Transportbeutel
Handbuch
Besonderheiten
Single & Dual Mode möglich (= umrüstbar) + gepolsterte Griffe
über 300 Übungen
Multifunktionalität + gummierte Anti-Rutsch-Füße
Preis
12,74 EUR
199,95 EUR
199,00 EUR
Prime
Amazon Prime
Amazon Prime
Hersteller
Amonax
Abbildung
Amonax Bauchroller, bauchtrainer ab roller, bauchmuskeltrainer ab wheel set, mit Rutschfester, inkl. gut gepolsterter Kniematte/Knieauflage, für Männer und Frauen, Bauchmuskeltraining (Schwarz)
Art des Trainingsgerätes
AB-Roller
max. Nutzergewicht
200 kg
Farbe
Schwarz, Rosa oder Blau
Material
Edelstahl + Gummi + Kunststoff
verstellbar
Gewicht
575 g
Extras
Kniematte
Besonderheiten
Single & Dual Mode möglich (= umrüstbar) + gepolsterte Griffe
Preis
12,74 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Amazon Prime
Autorenempfehlung
Hersteller
TRX
Abbildung
TRX All-in-One Bundle - Schlingentrainer-Set - extrem vielseitiges Fitnesssystem für zuhause - mit Zugang Training Club
Art des Trainingsgerätes
Schlingen-Trainer
max. Nutzergewicht
175 kg
Farbe
Schwarz-Gelb
Material
Nylon + Gummi
verstellbar
Gewicht
771 g
Extras
inkl. Tür Anker + Trainings-Zugang + Transportbeutel
Besonderheiten
über 300 Übungen
Preis
199,95 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Amazon Prime
Hersteller
HAMMER
Abbildung
HAMMER Bauch Rückentrainer Ab And Back Trainer Bauch-rückentrainer, schwarz,
Art des Trainingsgerätes
Bauch-/Rückentrainer (Schrägbank + Hantelbank)
max. Nutzergewicht
150 kg
Farbe
Schwarz
Material
legierter Stahl + Polsterungen
verstellbar
Gewicht
21 kg
Extras
Handbuch
Besonderheiten
Multifunktionalität + gummierte Anti-Rutsch-Füße
Preis
199,00 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime

Kauf-Empfehlung: Diese Fitnessgeräte für den Bauch haben es in sich

Unser Team hat anhand der angeführten Testkriterien unterschiedliche Fitnessgeräte für den Bauch verglichen. Die folgenden drei sind laut unserer Test-Experten am besten geeignet, um deinen Bauch zu trainieren.

Favorit: TRX ALL-IN-ONE Suspension Trainer

Beginnen wir mit einem Allround-Talent und einem meiner favorisierten Fitnessgeräte für den Bauch. Auch im Fitness-Studio nutze ich den Sling Trainer gerne für einen Bauch Finisher. Der Suspension Trainer von TRX ist absolut mobil einsetzbar. Da die Entwicklung des TRX Bandes auf das Training der Navy Seals ausgerichtet ist, kannst du dir sicher sein, dass deine Bauchmuskeln brennen werden. Die Verarbeitung des Schlingen-Trainers entspricht höchsten Qualitätsstandards, weshalb die Marke TRX schon seit vielen Jahren den Markt der Suspension Trainer anführt.

Vergleichssieger: HAMMER Bauch- und Rückentrainer

Der Bauchtrainer von HAMMER bietet dir eine beachtliche Anzahl an Nutzungsmöglichkeiten. Aufgrund dessen kann das Fitnessgerät unabhängig vom Leistungszustand benutzt werden. Unzählige Verstellmöglichkeiten an verschiedenen Stellen des Gerätes machen es mit jeder Körpergröße nutzbar. Zudem sind die entscheidenden Stellen ergonomisch geformt und gepolstert.

Neben effektivem Bauchtraining bietet das Fitnessgerät folgende Einsatzmöglichkeiten: Verwendung als Rückenstrecker und als Hantelbank. 

Innovativer Bestseller: Amonax Bauchroller mit rutschfester und gepolsterter Kniematte

Der AB-Roller von Amonax zählt in zwei Kategorien zu den Lieblingen. Einerseits ist der Bauchroller einer der beliebtesten Fitnessgeräte für den Bauch. Andererseits ist er der Amazon Bestseller, was schon an den über 15.000 sehr positiven Sternebewertungen ersichtlich wird.

Die Innovation dieses Modells liegt darin, dass bei dem Roller die Möglichkeit besteht, von Single auf Dual Mode zu wechseln. So bietet der Bauchmuskeltrainer extrem viel Stabilität, da ein Doppelrad angebracht ist. Die Übung kann dadurch kontrollierter ausgeführt werden. Zugleich kann jedoch auf den Einrad-Modus oder den Einzelrad-Modus gewechselt werden, sodass die Trainingsintensität und -schwierigkeit erhöht werden. Der Anspruch der Übung wächst, da die Auflagefläche geringer wird. Durch die Adaptionsmöglichkeit eignet sich das Produkt von Amonax sowohl für Einsteiger als auch fortgeschrittene Sportler.

Weiteres Plus: Im Lieferumfang ist eine gepolsterte und rutschfeste Kniematte enthalten. Dem Komfort zugute, sind die Matte und die Griffe des Fitnessgerätes mit weichem und hochwertigem Schaumstoff versehen.

Was sind Fitnessgeräte für den Bauch?

Fitnessgeräte für den Bauch meinen jegliches Sportequipment, das primär darauf abzielt, deine Bauchmuskeln zu trainieren. Hierbei gibt es Modelle, die auf das isolierte Training der Bauchmuskeln spezialisiert sind. Andere Sportgeräte hingegen ermöglichen darüber hinaus die Beanspruchung verschiedener Muskelgruppen. Hierbei ist es wichtig zu wissen, dass unser Bauch in verschiedene Bereiche unterteilt werden kann. Nicht alle Fitnessgeräte beanspruchen die Bauchmuskulatur vollständig.

Ein Mann trainiert seinen Bauch mit einem AB-Roller.

Welche Fitnessgeräte für den Bauch gibt es?

Das aktuelle Angebot an Fitnessgeräte für zu Hause ist überaus vielgestaltig. Nicht ganz geeignet für die nachstehende Auflistung, aber dennoch geeignet, um Bauchmuskeln effektiv zu stärken sind die Vibrationsplatte und der Hula Hoop Reifen für Erwachsene.

Bauchroller / AB-Roller

Mit dem sogenannten AB-Roller kannst du verschiedene Bereiche deiner Bauchmuskulatur trainieren. Das Trainingsgerät ist handlich und besteht lediglich aus einem Rad, an dem links und rechts Griffe angebracht sind. Ein eingebauter Federmechanismus erhöht den Widerstand, was die Ausführung merklich erschwert.

Die Übung wird kniend ausgeführt. Die Hände greifen die Griffe, sodass der Oberkörper mit gestreckten Armen darauf abgestützt wird. Einen effektiven Trainingseffekt erzielt man, wenn man sich nun so weit wie möglich nach vorne und wieder zurückrollt. Wer dabei statt nach vorne, schräg zur Seite rollt, der trainiert obendrein die seitliche Bauchmuskulatur.

Vorteile

Nachteile

Schlingen-Trainer

Ein Sling-Trainer, auch Suspension Trainer genannt, bietet dir eine Vielzahl an effektiven Bauchübungen. Ich finde, dass dieses Fitnessgerät in der Auflistung nicht fehlen darf, weil dem Training eine besondere Effektivität zugrunde liegt. Zur Nutzung werden die beiden Seile befestigt, beispielsweise an der Decke, dem Türrahmen oder einem Baum. Am freien Ende sind Griffe für die Hände und Schlaufen für die Füße angebracht.

Die Besonderheit besteht darin, dass die Bänder für ordentlich Instabilität sorgen, sodass deine Muskeln intensiv beansprucht werden, um nicht aus dem Gleichgewicht zu geraten. Das Training mit dem eigenen Körpergewicht beansprucht zusätzlich deine Tiefenmuskulatur (= 60 % der Muskeln). Die meisten anderen Trainingsmethoden trainieren lediglich den Rest der Muskulatur isoliert (= 40 %). Du hast demnach 100 % muskuläre Aktivität in deinen Bauchmuskeln! Um sie so richtig zu fordern, kann ich dir die TRX Übungen Klappmesser und knee tuck empfehlen. 🙂

Vorteile

Nachteile

Dip-Stationen / Klimmzugstange

Hier sind wir wieder bei einem vielseitigeren Trainingsgerät angelangt. Sowohl bei der Dip-Station als auch bei der  Klimmzugstange für den Türrahmen oder einer Klimmzugstange für die Wand kannst du deine Bauchmuskeln effektiv trainieren, indem du deine Beine zur Brust ziehst. Fortgeschrittene können dem ganzen durch ausgestreckte Beine oder Zusatzgewichte mehr Würze verleihen. Zugleich kannst du Klimmzüge oder Dips ausführen – ein Allrounder für einen starken Oberkörper.

Vorteile

Nachteile

Bodentrainer / Crunch-Bauchtrainer

DAS Einsteigermodell: Eine U-förmige Konstruktion, auf dem eine Polsterung für den Kopf angebracht ist. So kannst du geführte und unterstützte Sit-ups trainieren.

Vorteile

Nachteile

Bauchbank / Sit-up-Bank

Hier werden zur Ausführung die Füße zwischen Polstern fixiert. Für mehr Varietät im Training solltest du nur zu Modellen mit Verstellmöglichkeiten greifen. Dieses Fitnessgerät verfügt manchmal sogar über ein kleines Display. Praktische Modelle werden klappbar konzipiert.

Vorteile

Nachteile

Welches Fitnessgerät für den Bauch?

Grundlegen kann sich jeder an die Vielfalt der Bauchtrainer heranwagen, denn die Übungen sind beinahe immer variierbar. Somit kann die Ausführung an das jeweilige Leistungsniveau angepasst werden. Wird eine Übung zu leicht, so kann fast immer mit Zusatzgewichten gearbeitet werden. Andersherum gibt es beinahe immer eine Möglichkeit zur Vereinfachung. Anzumerken wäre jedoch, dass eine neue Trainingsmethode im Vorfeld mit einem Arzt besprochen werden sollten, wenn eine chronische oder akute Erkrankung beziehungsweise Verletzung vorliegt.

Der größte Bauchtrainer Mythos

Hier sind wir nun bei einem Thema angekommen, das mich persönlich des Öfteren in den Wahnsinn treibt. Viel zu oft lese ich bei Bauchtrainern oder Diäten, dass diese dafür eingesetzt werden können, um gezielt Körperfett am Bauch zu reduzieren. Hierbei von einem Mythos zu sprechen ist fast untertrieben, denn derartige Aussagen sind schlichtweg falsch und führen den potenziellen Käufer in die Irre. Von dieser Augenwischerei solltest du dich nicht beeindrucken lassen. Liest du derartige Aussagen, solltest du skeptisch werden.

Warum? Jeder Körper ist individuell und leider haben wir keinerlei Einfluss darauf, an welchen Körperpartien wir zuerst abnehmen. Bei Bedarf greift der Körper zur Energiegewinnung auf unsere Fettdepots zurück, das ist korrekt. Jedoch ist es ein Trugschluss zu glauben, dass die Fettreserven jener Körperpartie angegriffen werden, die wir in diesem Moment trainieren. Studien hierzu gibt es einige. So führten beispielsweise die Studie der Southern Illinois University Edwardsville [1] und eine separate Forschung der Medizinischen Universität Teheran [2] zu dem Ergebnis: Trotz zielgerichtetem Training der Bauchmuskulatur, konnte kein Effekt auf das Bauchfett nachgewiesen werden.

Sixpack Geheimnis

Wir wissen schon, dass exzessives Bauchtraining allein nicht das Geheimnis eines Waschbrettbauches ist. Stattdessen entscheidet die Höhe deines Körperfettanteils (kurz: KFA) darüber, wie gut dein Sixpack zu sehen ist. Bei Frauen sagt man, dass die Bauchmuskeln ab einem KFA von etwa 14 – 25 % deutlich zu sehen sind. Dahingegen müssen Männer ihren KFA circa auf 6 – 14 % reduzieren, bis der Erfolg klar sichtbar wird.

Um deinen Körperfettanteil erfolgreich zu senken, ist es wichtig, dass du einen gut strukturierten Ernährungsplan verfolgst, wenn du schnell Fortschritte sehen möchtest. Warum ist das so wichtig?

Worauf es wirklich ankommt: Es gibt Studien, die darlegten, dass der Abnehmerfolg lediglich zu 30 % von der sportlichen Aktivität abhängt. Die restlichen 70 % machen deine Ernährung aus. Daneben soll, laut einer anderen Untersuchung [3], die sportliche Aktivität entscheidend sein, wenn man nach dem Gewichtsverlust das hart erkämpfte Gewicht halten möchte. Zur Reduzierung von Körperfett eignen sich beispielsweise Keto-Diät, Low Carb Ernährungsweise (Low-Carb-Nudeln kann ich nur empfehlen!), Eiweißpulver oder Eiweißriegel. Eiweiß unterstützt den Körper im Übrigen zusätzlich bei der Regeneration nach dem Sport. Wenn du doch einmal sündigen möchtest, schaue doch bei dem Artikel meiner Kollegin vorbei, die dir die besten Low Carb Süßigkeiten vorstellt.

Illustration eines angespannten Bizeps

Gamechanger Muskelaufbaupräparate: Wenn du schon kurz vor dem Ziel bist, dein Muskelwachstum jedoch stagniert, rate ich dir zur Unterstützung auf Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen. Wichtig ist, dass du ausschließlich laborgeprüfte Produkte verwendest und dass es zu dem Supplement zuverlässige Studien existieren. Folgende kann ich dir aus eigener Erfahrung und der meiner Klienten empfehlen: Creatin Monohydrat, Tribulus Terrestris, Maca, BCAA, L-Arginin und Beta Alanin.

Typische Fehler bei der Nutzung von Fitnessgeräten für den Bauch

Vermeide unbedingt folgende Anwendungsfehler:

Kriterien, die du beim Kauf beachten solltest!

Nutze die folgenden Kaufkriterien für deine Kaufentscheidung.

Fitnessgerät & beanspruchte Bauchmuskelgruppen

Als Erstes solltest du dich entscheiden, welche Art von Fitnessgerät du kaufen möchtest. Im Optimalfall sollte das Trainingsgerät zunächst alle Bereiche des Bauchmuskels beanspruchen. Möchtest du das Fitnessgerät auch gerne ganzheitlich nutzen, so achte darauf, dass es vielfältig einsetzbar ist. Übrigens sind Bauchmuskelübungen leicht in eine HIIT-Einheit oder in ein Zirkeltraining integrieren.

Maximale Traglast

Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollte die Herstellerangabe zum maximalen Nutzergewicht gecheckt werden. Bedenke hierbei, dass du zu deinem Körpergewicht eventuell ein paar Kilogramm hinzurechnen musst. Dies gilt insbesondere für jene Fitnessgeräte, die bei Bedarf mit Zusatzgewichten genutzt werden können, um die Übungen zu intensivieren.

Verstellmöglichkeiten

Die Option ein Gerät verstellen zu können, ist vordergründig bei sehr kleinen oder großen Menschen wichtig. Insgesamt muss es dir also bei dem Gerät möglich sein, Anpassungen deiner Größe entsprechend vorzunehmen. Bei AB-Rollern ist dies beispielsweise überflüssig. Ein Sling-Trainer, eine Sit-up-Bank oder eine Bauchmuskelmaschine hingegen wären ohne Verstellmöglichkeiten für einige Nutzer unbrauchbar. Daneben lässt sich bei manchen Bauchtrainern die Neigung verstellen.

Größe und Gewicht

Die Größe ist dann von Bedeutung, wenn du diese nicht ausschließlich als Fitnessgeräte für zu Hause nutzen möchtest. Wenn du gerne Outdoor oder an anderen Orten trainierst, solltest du darauf achten, dass das Equipment platzsparend verstauen lässt und nicht viel wiegt. Beispielsweise der AB-Roller und der Sling-Trainer sind hervorragend zum Transport in der Sporttasche geeignet. Kleine Bauchmuskeltrainer lassen sich zudem leichter verstauen.

Material und Verarbeitung

Das verwendete Material von Fitnessgeräten für den Bauch entscheidet über die Qualität des Produktes. Achte unbedingt darauf, dass langlebige und robuste Materialien verarbeitet wurden. Verarbeitete Metall-Teile sollten aus rostfreien Materialien bestehen. Fitnessgeräte für den Bauch aus minderwertigen Materialien sind zumeist schnell kaputt – reine Geldverschwendung. Das Gleiche gilt für die Verarbeitung – ein zweiter Qualitäts-Indikator: Wackelt das Gerät? Gibt es scharfkantige Stellen? Dann würde ich dringend vom Kauf abraten.

Hinsichtlich des Materials kannst du zudem darauf achten, dass diese umweltschonend sind. Einige Hersteller werben mit einer umweltfreundlichen Herstellung oder Entsorgung. Letzteres ist beispielsweise bei Artikeln der Fall, die aus Naturprodukten hergestellt wurden. Die Hersteller sind oftmals ClimatePartner.

Multifunktionalität

Geht man nach dem Kosten-Nutzen-Prinzip, so sind Fitnessgeräte für den Bauch umso besser, je mehr unterschiedliche Nutzungsweisen möglich sind. In dieser Kategorie schneidet beispielsweise der Crunch-Bauchtrainer schlecht ab. Bei diesem bist du auf ein einziges Bewegungsmuster beschränkt und das Training anderer Muskelgruppen ist eher ausgeschlossen. Im Gegensatz dazu stehen beispielsweise der Schlingen-Trainer und Klimmzugstangen, die sich durch vielfältige Funktionen und einen abwechslungsreichen Gebrauch auszeichnen. Aus diesem Grunde sprechen wir hier auch über die Modelle, die generell etwas mehr kosten.

Zubehör & Extras

Manche Fitnessgeräte für den Bauch werden inklusive Matte oder Kniematte geliefert. Durchaus praktisch, wenn du nicht zufällig eh schon eine Fitnessmatte  zur Hand hast. Hilfreich ist es auch, wenn eine Anleitung oder Übungsvorschläge (App, Video-Zugang, Broschüre, Poster oder Übungsheft) beiliegen. Tipp: Prüfe vorab, ob diese in einer für dich verständlichen Sprache verfasst ist. Bei Fitnessgeräten für den Bauch eher eine Ausnahme, jedoch verfügen manche sogar über ein Display.

Sicherheit – Verletzungspotenzial

Viele Geräte wären ohne Grip an der ein oder anderen Stelle ziemlich gefährlich. Achte also darauf, dass die Auflageflächen des Fitnessgerätes mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung versehen sind. Darüber hinaus sind eine Gummierung oder ein sogenannter Soft Touch nicht nur komfortabel, sondern verhindern, dass du mit den Händen abrutscht.

Zertifikate & Siegel

Für mehr Sicherheit: Das sind die wichtigsten Zertifikate und Siegel, die dir anzeigen, dass dein Fitnessgerät geprüft und geeignet ist.

  • TÜV-Zertifizierung
  • GS Siegel (geprüfte Sicherheit)

Vorsicht Fehlkauf: Welche Fitnessgeräte für den Bauch sind nicht sinnvoll?

Im Hinblick auf die Kaufkriterien fand es bereits Erwähnung, dennoch möchte ich nochmals eindringlich darauf hinweisen: Verarbeitungsqualität und verwendete Materialien sind wichtig! Bei qualitativ minderwertigen Produkten setzt du dich nur unnötigen Verletzungsrisiken aus. Wenn dir ein Teil des Fitnessgerätes während des Trainings reist oder abbricht, so stellt dies ein Verletzungsrisiko dar. Ich selbst bin bereits mitsamt einer Teleskop-Klimmzugstange (ja, der Klassiker…) auf den Boden gestürzt. Abgesehen von den Schmerzen, war es schade um das (wenige) verschwendete Geld.

Das mag etwas paradox klingen, doch auch teure Fitnessgeräte für den Bauch können in einem ärgerlichen Fehlkauf enden. Vielleicht kennst du das sogar: Du investierst voller Tatendrang mal etwas mehr Geld für ein Trainingsgerät und doch, es landet nach ein paar Versuchen in der Ecke und vertaubt. Der Grund hierfür ist nicht immer, dass das Tool an sich untauglich ist, sondern, dass es dir schlicht keinen Spaß bringt. 

Abraten würde ich dir zudem von den kleinen EMS-Geräten. Gemeint sind nicht die großen EMS-Fitnessgeräte, die es im Gym gibt, die sind durchaus effektiv! Beide bauen auf dem Prinzip auf, dass elektrische Muskelstimulation die Muskeln, inklusive Tiefenmuskulatur beanspruchen. Vielleicht kennt ihr diese Werbung, in der ein perfekt trainierter Sportler entspannt dasteht und nebenbei das aufgeklebte Pad den Bauch so lustig zum Zucken bringt? Richtig, wie soll der Bauchmuskel beansprucht werden, ohne sich dabei zu verausgaben? Vielleicht bin ich nicht mehr up-to-date und die Methode wurde revolutioniert, aber das Einzige, das ich damals verloren habe, war mein Geld.

Hersteller: Welche liefern zuverlässig Qualität bei Fitnessgeräten für den Bauch?

Leider gibt es im Bereich Bauchtrainer viel Billig-Schrott in Discountern und Restpostenmärkten, diese zeichnen sich oft weniger durch Qualität und gute Verarbeitung als vielmehr instabile und ineffizientes Training aus.

Zu den beliebten und führenden Herstellern qualitativ hochwertiger Produkte zählen hingegen:

Fazit zu Fitnessgeräten für den Bauch

Wie man es dreht und wendet, die Sichtbarkeit unserer Bauchmuskeln hängt von unserem Körperfettanteil ab. Vor dem Hintergrund, dass gezieltes Bauchmuskeltraining nicht zwangsläufig zu einem schnelleren Sixpack führt, habe ich manchmal den Eindruck, dass das Bauchtraining für zu wichtig erachtet wird. Vor allem, weil die Bauchmuskeln bei vielen anderen Übungen ohnehin beansprucht werden. Ein qualitativ hochwertiger Bauchtrainer ist dennoch eine tolle Ergänzung zu deinem Home Gym, wenn du auf die richtige Ausführung achtest. Fassen wir noch einmal zusammen, wie es mit dem flachen Bauch trotzdem etwas wird:

  • Nutrition is key: Denke an die 70/30-Regel
  • Form-Check: Achte auf eine korrekte Ausführung.
  • Trainiere regelmäßig!
  • Sorge für Abwechslung.

FAQ

Abschließend werfen wir noch einen Blick auf häufig gestellte Fragen.

Wie oft muss ich meine Bauchmuskeln trainieren?

Auch wenn es dazu entsprechende Challenges gibt, musst du deine Bauchmuskeln nicht jeden Tag trainieren. Ein gutes Pensum hast du erreicht, wenn du deine Körpermitte dreimal pro Woche gezielt trainierst. Grundsätzlich ist dein Core ohnehin bei beinahe allen Übungen aktiviert. Umso wichtiger ist, dass du bei der Ausführung jeglicher Kraftübung deinen Bauchnabel bewusst etwas nach innen ziehst und auf eine feste Mitte zu achten. Aktiviere dein Powerhouse!

Wie lange sollten Bauchtrainer genutzt werden?

Du musst es definitiv nicht zum Cardio-Sport werden lassen. 😉 Wenn du 15 bis 20 Minuten einplanst, ist das schon sehr gut. Wenn du deine Bauchübungen entsprechend wählst, kannst du natürlich auch etwas Zeit einsparen. Denn 15 Minuten in der Plank-Position zu verweilen, ist für die meisten undenkbar.

Gibt es einen Bauchtrainer Testsieger von Stiftung Warentest oder von Öko-Test?

Stiftung Warentest hat bisher keine Bauchtrainer getestet oder verglichen. Tatsächlich schenkte der Verbraucherschützer bisher lediglich Crosstrainern, Ergometern bzw. Fitnessfahrrädern und EMS-Training im Allgemeinen Aufmerksamkeit. Einen Testsieger von Öko-Test kann ich euch bedauerlicherweise ebenso wenig vorstellen.

Wann führen Fitnessgeräte für den Bauch zu ersten sichtbaren Ergebnissen?

Die Sichtbarkeit der Bauchmuskeln ist leider ziemlich individuell. Zudem entscheidet dein aktueller Körperfettanteil darüber, ob dein Waschbrettbauch sichtbar ist. Sicher ist, dass du nach ein paar Trainingseinheiten bereits Bauchmuskeln aufbauen wirst. Hast du ohnehin einen relativ niedrigen KFA, so kannst du die ersten Fortschritte bereits im ersten Trainingsmonat sehen.

Quellenverzeichnis

[1] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/21804427/

[2] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/25766455/

[3] https://news.cuanschutz.edu/news-stories/cu-anschutz-study-reveals-exercise-is-more-critical-than-diet-to-maintain-weight-loss

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Picture of Verena
Verena
Es gibt diese Menschen, die ohne Sport nicht auskommen. Ich bin eines dieser Exemplare. Neben zehn Jahren Erfahrung im Kampfsportbereich gehe ich seit gut 15 Jahren regelmäßig ins Fitness Studio. 8 Jahre lang habe ich auch dort gearbeitet, um mir mein Biologie-Lehramtsstudium zu finanzieren. Darüber hinaus mag ich Tennis, Basketball, Tauchen und Tanzen. Dieses Wissen nutze ich nun, um sowohl positive als auch die ein oder andere negative Erfahrung mit anderen Strong Monkeys zu teilen. 😊
Picture of Verena
Verena
Es gibt diese Menschen, die ohne Sport nicht auskommen. Ich bin eines dieser Exemplare. Neben zehn Jahren Erfahrung im Kampfsportbereich gehe ich seit gut 15 Jahren regelmäßig ins Fitness Studio. 8 Jahre lang habe ich auch dort gearbeitet, um mir mein Biologie-Lehramtsstudium zu finanzieren. Darüber hinaus mag ich Tennis, Basketball, Tauchen und Tanzen. Dieses Wissen nutze ich nun, um sowohl positive als auch die ein oder andere negative Erfahrung mit anderen Strong Monkeys zu teilen. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert