Rückentraining: Die besten Geräte für einen starken Rücken

Bild zeigt an, welche Muskeln beim Klimmzug beansprucht werden

Effektives Rückentraining sorgt nicht nur für eine trainierte Kehrseite und beugt lästige Rückenschmerzen vor, sondern verbessert zugleich deine Körperhaltung und Ausstrahlung. Hierfür solltest du jedoch vorab wissen, welche Geräte effektiv den Rücken stärken. Genau das möchte ich dir zeigen, wobei ich dir zugleich meine Favoriten unter den Trainingsgeräten vorstelle. Damit du jedoch das perfekte Gerät für deine Ansprüche und Ziele findest, erfährst du, welche Kaufkriterien besonders wichtig sind.

Diese Fitnessgeräte sind gut für den Rücken

Durch meine langjährige Erfahrung als Fitnesstrainerin weiß ich genau, welche Geräte für ein gezieltes und effektives Rückentraining geeignet sind. Nachstehend habe ich für dich aus verschiedenen Gerätekategorien ein Produkt aufgelistet, das sich bei mir in der Praxis stets bewährt hat.

Hersteller
Autorenempfehlung
TRX
MAXXUS
Selbstmassage
Liebscher & Bracht
JOROTO
Abbildung
TRX All-in-One - Schlingentrainer - extrem vielseitiges Fitnesssystem für zuhause - mit Zugang zum TRX Training Club
MAXXUS SmartGym H1 Kraftstation - Wandmontage, Doppelzugeinheit, Gewichtsplatten, 2 Handgriffe, 2 Kettenverlängerungen - Seilzug Turm, Kabelzug, Fitnessgerät, Kabelzug-Station, Latzugstation Zuhause
Liebscher & Bracht Original MAXI-Rolle: Faszienrolle mit Umlaufrille, weiche Oberfläche, Massagerolle 38 cm Made in Germany, Übungen in der App
JOROTO Rudergerät für Zuhause aus Eiche, Rudergerät Wasser klappbar mit Bluetooth Display &30 Tage kostenlose Kinomap-Mitgliedschaft,Rudermaschine mit Verstellbarer Tablethalterung 150kg belastbar
Modell
TRX-ALL-IN-ONE
SmartGym H1 Kraftstation / Kabelzug
Original MAXI-Faszienrolle
Wasser-Rudergerät für Zuhause aus Eiche
Verfügbare Farben
Gelb-Schwarz
Schwarz
Schwarz
Artikelgewicht
2,5 kg (die TRX Go Variante ist etwas leichter)
100 kg
250 g
24 Kg
maximales Nutzergewicht
175 kg
150 kg
105 kg
150 Kg
Extras
Erste-Schritte-Anleitung + Zugangscode für TRX Training Club App (500 On-Demand-Workout Videos + täglichen Livestreams)
2x ergonomischer Griff
Anwendungsvideos + App-Zugang
Bluetooth-Display, 30 Tage kostenlose Kinomap-Mitgliedschaft, verstellbarer Tablethalterung
Besonderheit
extrem beliebtes und bewährtes Modell
stabil dank Wandmontage + vielseitig einsetzbar
Umlaufrille zur Schonung der Wirbel + Hersteller auf Faszientraining spezialisiert
klappbar
Preis
169,95 EUR
1.299,00 EUR
32,95 EUR
592,99 EUR
Prime
Amazon Prime
Amazon Prime
Amazon Prime
Autorenempfehlung
Hersteller
TRX
Abbildung
TRX All-in-One - Schlingentrainer - extrem vielseitiges Fitnesssystem für zuhause - mit Zugang zum TRX Training Club
Modell
TRX-ALL-IN-ONE
Verfügbare Farben
Gelb-Schwarz
Artikelgewicht
2,5 kg (die TRX Go Variante ist etwas leichter)
maximales Nutzergewicht
175 kg
Extras
Erste-Schritte-Anleitung + Zugangscode für TRX Training Club App (500 On-Demand-Workout Videos + täglichen Livestreams)
Besonderheit
extrem beliebtes und bewährtes Modell
Bei Amazon kaufen
Preis
169,95 EUR
Prime
Amazon Prime
Hersteller
MAXXUS
Abbildung
MAXXUS SmartGym H1 Kraftstation - Wandmontage, Doppelzugeinheit, Gewichtsplatten, 2 Handgriffe, 2 Kettenverlängerungen - Seilzug Turm, Kabelzug, Fitnessgerät, Kabelzug-Station, Latzugstation Zuhause
Modell
SmartGym H1 Kraftstation / Kabelzug
Verfügbare Farben
Schwarz
Artikelgewicht
100 kg
maximales Nutzergewicht
150 kg
Extras
2x ergonomischer Griff
Besonderheit
stabil dank Wandmontage + vielseitig einsetzbar
Bei Amazon kaufen
Preis
1.299,00 EUR
Prime
Selbstmassage
Hersteller
Liebscher & Bracht
Abbildung
Liebscher & Bracht Original MAXI-Rolle: Faszienrolle mit Umlaufrille, weiche Oberfläche, Massagerolle 38 cm Made in Germany, Übungen in der App
Modell
Original MAXI-Faszienrolle
Verfügbare Farben
Schwarz
Artikelgewicht
250 g
maximales Nutzergewicht
105 kg
Extras
Anwendungsvideos + App-Zugang
Besonderheit
Umlaufrille zur Schonung der Wirbel + Hersteller auf Faszientraining spezialisiert
Bei Amazon kaufen
Preis
32,95 EUR
Prime
Amazon Prime
Hersteller
JOROTO
Abbildung
JOROTO Rudergerät für Zuhause aus Eiche, Rudergerät Wasser klappbar mit Bluetooth Display &30 Tage kostenlose Kinomap-Mitgliedschaft,Rudermaschine mit Verstellbarer Tablethalterung 150kg belastbar
Modell
Wasser-Rudergerät für Zuhause aus Eiche
Verfügbare Farben
Artikelgewicht
24 Kg
maximales Nutzergewicht
150 Kg
Extras
Bluetooth-Display, 30 Tage kostenlose Kinomap-Mitgliedschaft, verstellbarer Tablethalterung
Besonderheit
klappbar
Bei Amazon kaufen
Preis
592,99 EUR
Prime
Amazon Prime

Was sind Fitnessgeräte für den Rücken?

Mit Fitnessgeräten für den Rücken ist jegliches Sportequipment gemeint, das zur Stärkung der Rückenmuskulatur eingesetzt werden kann. Dadurch können Rückenschmerzen gelindert oder vorgebeugt werden und zugleich werden Muskeln im Rücken aufgebaut.

Welche Geräte eignen sich für das Rückentraining?

Mittlerweile ist es schwer geworden, bei all den verschiedenen und teilweise neuen Trainingsgeräten den Überblick zu behalten. Deshalb zeige ich dir, welche sich am besten für ein effektives Rückentraining eignen und nicht nur auf leeren Werbeversprechen beruhen. Abhängig von der Konstruktionsweise und der Übungsausführungen zielen manche darauf ab, eher den unteren oder oberen Bereich des Rückens zu stärken. Vielseitigere Geräte bieten beide Möglichkeiten.

Kompakt & platzsparend

Zuerst stelle ich dir kleine Fitnessgeräte für zu Hause vor. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie aufgrund der geringen Größe schnell und platzsparend verstaut werden können.

Faszienrolle

Es ließe sich darüber diskutieren, ob die Faszienrolle zur Sparte „Fitnessgerät“ zu zählen ist. Ein Training, bei dem du dich auspowerst, darfst du hier nicht erwarten. Dafür bietet das Equipment jedoch andere Vorteile, ganz gleich, ob du eine Faszienrolle mit Noppen, mit Griff oder einen Faszienball verwendest.

Für eine Anwendung am Rücken legt man sich darauf und massiert durch rollende Bewegungen die einzelnen Bereiche. Durch das Körpergewicht wird Druck ausgeübt, der dazu führt, dass die Faszien massiert werden. Infolge des Drucks wird Zellsaft inklusive Abfallprodukte aus dem faszialen Gewebe gepresst, welches sich anschließend mit frischem Zellsaft vollsaugt. Dies wirkt nicht nur unangenehmen Verspannungen entgegen, sondern fördert zugleich die Regeneration nach dem Sport. Deshalb heißt es, dass die Faszienrolle bei Muskelkater helfen, beziehungsweise diesen abschwächen kann.

Faszienrolle, Faszienrolle mit Griff, Faszienball und Handtuch

Sling-Trainer

Frau trainiert mit Schlingentrainer

Nummer zwei in der Reihe zählt zu meinen persönlichen Favoriten. Kaum ein Trainingsgerät für den Rücken ist so vielseitig einsetzbar wie ein Sling-Trainer. Genauer gesagt bietet es dir die Auswahl aus mehr als 300 verschiedenen Übungen. Wer sich richtig verausgaben möchte, kann sich einmal an den 10 effektivsten TRX-Übungen versuchen. 😉 Durch die Multifunktionalität des Sling-Trainers eignet dieser sich besonders gut für Zirkeltraining.

Aber beginnen wir von vorne: Schlingentrainer bestehen aus einem strapazierbaren Band, das auf der einen Seite einen Karabiner, einen Tür-Anker oder eine Schlaufe zur Befestigung hat. Am anderen Ende befinden sich Fußschlaufen und zumeist separate Griffe für die Hände. Während der Durchführung von Übungen erzeugt das Band eine Instabilität, die vom Körper ausbalanciert werden muss. Hierdurch wird die Tiefenmuskulatur aktiviert, die bei den meisten anderen Trainingsmethoden inaktiv ist.

Klimmzugstange

Mit einer Klimmzugstange kannst du in erster Linie den Latissimus Dorsi trainieren, indem du Klimmzüge ausführst. Wenn du die Übung variierst, kannst du jedoch problemlos verschiedene Bereich deiner Rückenmuskulatur trainieren. Hier gilt es jedoch zu entscheiden, welche Ausführung für dich am besten geeignet ist. Angeboten werden beispielsweise Klimmzugstangen für den Türrahmen, die rückstandslos wieder entfernt werden können. Demgegenüber gibt es belastbarere Klimmzugstangen, die fest an der Wand montiert werden oder frei stehende Modelle. Letztere nehmen allerdings den meisten Platz ein.

Ein Sportler macht Klimmzüge.

Widerstandsbänder

Ein grünes und ein lilafarbenes Widerstandsband liegen zusammengefaltet auf einem schwarzen Untergrund.

Wer behauptet, dass sich Widerstandsbänder lediglich zum Warm-up oder Cool down eignen, kennt definitiv nicht das ganze Spektrum. Tatsächlich erzeugen sie einen Widerstand von einigen Kilos, wobei sich der Effekt vervielfachen lässt, wenn man mehrere gleichzeitig verwendet.

Um deinen Rücken zu trainieren, kannst du die Resistant Bands irgendwo befestigen und dann Zug-Übungen ausführen. Ich befestige meine beispielsweise gerne am Treppengeländer. Wenn du eine Klimmzugstange zu Hause hast, eignet sich auch diese ausgezeichnet. Stelle nur sicher, dass diese fest sitzt.

Gymnastikball

Ein Gymnastikball zählt zu den beliebten Fitnessgeräten. Es handelt sich dabei um einen großen Ball, der mit Luft aufgepumpt wird und so belastbar ist, dass man sich daraufsetzen kann. Du kannst damit den Rücken mit dem eigenen Körpergewicht trainieren oder mithilfe von Gewichten intensivere Übungen ausführen. Zugleich wird das Gleichgewicht geschult. Alternativ zum Gymnastikball kannst du auch ein Balancekissen nutzen.

Ein blauer Gymnastikball und ein rotes Balancekissen liegen auf einer Gymnastikmatte.

Langhantel /Kurzhanteln

Eine Frau trainiert Deadlifts mit einer Langhantel.

Wenn du eine Langhantel oder auch Kurzhanteln daheim hast, kannst du eine der Grundübungen für den Rücken ausführen: Rudern. Alternativ kannst du die Stange auch für Deadlifts hernehmen, um den unteren Rücken zu stärken.

TIPP für Fortgeschrittene: Bist du mit deinem derzeitigen Trainingserfolg unzufrieden, weil seit einiger Zeit nichts mehr vorangeht? Bei stagnierendem Muskelwachstum kannst du mittels Zughilfen, Liquid Chalk oder einem Powerlifting Gürtel den Trainingsreiz erhöhen.

Wenn der Platz egal ist

Hast du irgendwo eine freie Ecke, die schon lange ungenutzt ist oder hast du sogar ein Home Gym mit ausreichend Platz? Dann kannst du dir auch eines der nachstehenden, größeren Trainingsgeräte zulegen.

Rückenstrecker / Hyperextension Bänke

Eine fieses, aber überaus effektives Rückentraining kann an einer Hyperextension Bank ausgeführt werden. Dabei handelt es sich um ein relativ großes und schweres Fitnessgerät. Der Oberkörper wird hier nach oben und unten bewegt, während sich der Körper in Schräglage befindet, wodurch der Rückenstrecker beansprucht wird.

Eine Frau trainiert den unteren Rücken am Rückenstrecker.

Kabelzug

Zu sehen ist ein Teil eines Kabelzuges

Das Rückentraining an einem Kabelzugturm zählt mit zu den effektivsten Methoden für einen starken Rücken. Angeboten werden Modelle mit einem Turm oder mit zwei Türmen. Zudem sind einige Kraftstationen mit zusätzlichen Features ausgestattet. Für das Rückentraining bietet sich eine Kabelzugstation mit Sitz und Beinfixierung an. Damit kannst du gezielt den Rücken, insbesondere den Latissimus stärken.

Rudergerät

Mit einem Rudergerät führst du dem gleichnamigen Sport ähnliche Bewegungen aus, beziehungsweise ahmst den Bewegungsablauf nach. Dabei ist der Widerstand des Gerätes verstellbar. Primär trainierst du damit den oberen Bereich des Rückens.

Mehrere Rudergeräte stehen nebeneinander

Welche Geräte sind schlecht für den Rücken?

Ich würde behaupten, dass kein Gerät per se schlecht für den Rücken ist, solange auf eine saubere Ausführung geachtet wird. Darüber hinaus sollten Einsteiger gänzlich auf Zusatzgewichte verzichten. Training mit Gewichten ist erst dann empfohlen, wenn ausreichend Grundmuskulatur aufgebaut und der Halteapparat trainiert ist.

Zu sehen sind ein Fragezeichen und ein illustriertes Männchen in Denkerpose.

Mehr als nur Rückentraining: die positiven Nebenwirkungen

Fitnessgeräte für den Rücken dienen nicht nur zur effektiven Stärkung der Rückenmuskulatur. Deshalb möchte ich dir einen Überblick über die positiven Aspekte, die damit einhergehen, geben.

Verbesserung der Körperhaltung

Eine verbesserte Körperhaltung ist mehr wert als dem ein oder anderen bewusst ist. Denn eine aufrechte Haltung verleiht so manchem mehr Selbstbewusstsein. Zugleich verbesserte sich die Ausstrahlung und somit unweigerlich die Wirkung nach außen.

Der größte Vorteil liegt jedoch darin, dass du Fehlhaltungen und folglich Schmerzen vorbeugst. Studien belegen sogar, dass Rückentraining Rückenschmerzen wirksam lindern kann [1], [2].

Vorbeugung von Verletzungen

Eine gestärkte beziehungsweise trainierte Rückenmuskulatur vermindert die Wahrscheinlichkeit sich zu verletzen. Dies liegt daran, dass die Muskulatur nicht nur für Bewegungsausführungen vorhanden ist, sondern zugleich Knochen, Gelenke und Sehnen zusammenhält. Stell dir vor, du müsstest ein dünnes Gummiband zerreißen. Das wird mit wenig Mühe und schnell gelingen. Nimmst du jedoch 15 dieser dünnen Bänder und versuchst diese auf einmal zu zerreißen, dann ist dafür mehr Kraftaufwand nötig.

Stressabbau & Stimmungs-Booster

Sport und somit auch Rückentraining können ein hervorragendes Ventil für Stress sein. Ich habe in meiner Zeit als Fitnesstrainerin unzählige Mitglieder gesehen, die genervt vom Arbeitstag in das Fitness-Studio gestapft sind und selbiges mit einem zufriedenen Lächeln im Gesicht wieder verlassen haben. Auch zahlreiche Studien belegen, dass sportliche Aktivität zur Reduktion von Stress und Depressionen führt [3].

Trainingstipps: Die Dos and Don’ts beim Rückentraining mit Geräten

Training ist nicht immer positiv oder förderlich. Wenn du einige Grundlagen nicht beachtest, kann dies ein Verletzungsrisiko bergen oder beispielsweise ein bestehendes Krankheitsbild verschlechtern.

Dos

Don'ts

Welches Fitnessgerät kann bei Rückenschmerzen eingesetzt werden?

WICHTIG: Bevor du mit gezieltem Rückentraining loslegst, um Rückenschmerzen den Kampf anzusagen, muss unbedingt vorher Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden. Du solltest vor dem Training wissen, was den Schmerz verursacht. Von einer spontanen Selbsttherapie ohne ärztliche Einschätzung rate ich ausdrücklich ab!

Es lässt sich allerdings nicht von der Hand weisen, dass Rückenschmerzen, die auf Bewegungsmangel zurückzuführen sind, mit Sport bekämpft werden können. Wenn du sicher weißt, dass es sich bei dir lediglich um Verspannungsschmerzen handelt, kann die Selbstmassage mit einer Faszienrolle effektiv helfen.

Empfehlung: 3 gute Rücken-Trainingsgeräte für zuhause

Die Auswahl an Fitnessgeräten ist schier unendlich und vielseitig. Deshalb stelle ich dir meine drei Highlights vor, die sich bei mir im Personal Training über Jahre bewährt haben.

Autorenempfehlung: TRX ALL-IN-ONE Schlingentrainer

Wer bereits andere Artikel von mir gelesen hat, wird wissen, dass ich ein Fan vom Schlingentrainer bin. Vornehmlich das TRX ALL-IN-ONE durchdacht und leicht konzipiert – perfekt für ortsunabhängiges Training. Aufgrund der einwandfreien Verarbeitung und hohen Qualität ist das der Hersteller TRX seit vielen Jahren unangefochtener Marktführer. Dies liegt zugleich an dem ausgeklügelten und patentierten Locking Loop System, das die Umlenkrolle ersetzt.

 

Effektiv: MAXXUS Smart-Gym H1 Kabelzug

Der Kabelzug von MAXXUS garantiert dir intensives Rückentraining. Dank Wandmontage ist es überaus stabil und sicher. Wenn du zusätzlich eine Hantelbank in deinem Gym hast, umso besser, denn dann kannst du zusätzlich verschiedene Ruderübungen absolvieren. Wie es bei einem guten Kabelzug sein sollte, kannst du die Höhe beliebig verstellen.

Selbstmassage: Liebscher & Bracht Original MAXI-Rolle: Faszienrolle mit Umlaufrille

Faszienrollen sind dafür bekannt, dass sie Rückenschmerzen vorbeugen und Verspannungsschmerzen lindern kann. Deshalb darf die Schaumstoffrolle in den TOP 3 nicht fehlen. Besonders zu empfehlen ist das Produkt von Liebscher & Bracht, da die Faszienrolle eine Umlaufrille hat. Diese Aussparung schont die Wirbel beim Rollen und ist perfekt für eine gezielte Massage des gesamten Rückens.

Die Pros und Cons von gezieltem Rückentraining

Da ich in diesem Artikel auf unterschiedliche Trainingsgeräte eingegangen bin, beziehen sich die geschilderten Vor- und Nachteile auf Rückentraining im Allgemeinen.

Nachteile

Kaufkriterien: Ratgeber für deine Kaufentscheidung

Ganz gleich, was man sich anschaffen möchte, es lohnt sich immer ein Produkt genau unter die Lupe zu nehmen, um Fehlkäufe zu vermeiden. Damit du das für dich passende Trainingsgerät für den Rücken findest, zeige ich dir, welche Kriterien im Einzelnen wichtig sind.

Material

Zuerst solltest du die verwendeten Materialien genau inspizieren. Auf diese Weise kannst du bereits viele Trainingsgeräte für den Rücken ausschließen. Gib dich ausschließlich mit strapazierfähigen, langlebigen und robusten Werkstoffen zufrieden.

WICHTIG: Hochwertige Materialien zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass diese frei von Schadstoffen sind. Hierzu zählen beispielsweise Weichmacher, teerähnliche Stoffe. Überdies warnt die Verbraucherzentrale vor der Verwendung vor Trainingsgeräten, die PVC enthalten.

TIPP: Wenn du dir unsicher bist, kannst du spezifisch nach Produkten suchen, die mit dem GS-Siegel versehen sind. Darüber hinaus kann sich auch ein Blick auf Analysen von Stiftung Warentest & Co zu werfen. Diese decken oftmals schadstoffbelastete Trainingsgeräte auf. Wenn du ein Fitnessgerät bereits erworben hast, du freudig die Packung aufreißt und dir ein penetranter oder unangenehmer Geruch entgegenkommt, rate ich dir: Schicke es direkt zurück, denn der Geruch kann immer ein Anzeichen von Schadstoffen sein.

Qualität und Verarbeitung

Ganz gleich für welches Trainingsgerät du dich entscheidest, sowohl die Qualität als auch eine hochwertige Verarbeitung sollten oberste Priorität haben. So hat das Produkt eine weitaus höhere Lebenserwartung und ist strapazierfähig.

Hinsichtlich der Verarbeitung solltest du immer nach potenziellen Mängeln Ausschau halten. Beispielsweise verstärkte Nähte oder eine hohe maximale Belastbarkeit sind Indikatoren für gute Verarbeitung.

WICHTIG: An dieser Stelle möchte ich zu bedenken geben, dass minderwertige Qualität nicht nur für Frust sorgt und Geldverschwendung ist. Viel mehr bergen sie ein hohes Verletzungsrisiko. Stell dir vor, das Trainingsgerät geht während der Übung kaputt. Dabei sind Stürze und ähnliches vorprogrammiert.

Größe & Gewicht

Die Größe des Trainingsgerätes ist dann von Bedeutung, wenn du nur wenig Platz zur Verfügung hast. Zugleich kannst du kleineres Equipment einfach beiseite räumen oder verstauen.

Zugleich hat es seine Vorteile, wenn das Rückengerät wenig Gewicht hat. So kann es auch mitgenommen werden und du kannst ortsunabhängig trainieren. Deshalb empfehle ich oft den Schlingen-Trainer, den du auch Outdoor verwendet kannst.

Vielseitigkeit & Verstellmöglichkeiten

Ein Trainingsgerät für den Rücken ist umso vielseitiger einsetzbar, desto mehr Möglichkeiten zum Verstellen gegeben sind. Dies kann einerseits die Möglichkeit sein, das Gerät auf eine bestimmte Körpergröße anzupassen. Andererseits kann das Verstellen eines Gerätes neue Übungsmöglichkeiten bieten. Deshalb empfehle ich Fitnessgeräte, die multifunktional sind.

Montage & Platzbedarf

Einerseits musst du vorab einen Blick auf die Befestigungsmöglichkeiten werfen. Wer beispielsweise zur Miete wohnt, ist mit frei stehenden Geräten besser beraten. Andernfalls kann es aufgrund der Bohrlöcher beim Auszug zu Problemen kommen.

Andererseits sollte der Platzbedarf von Trainingsequipment bedacht werden. Wenn du nicht gerade ein Home Gym zu Hause hast, ist es oftmals besser, wenn die Geräte platzsparend verstaut werden können.

Sicherheitsmerkmale

Die eigene Sicherheit und ein möglichst geringes Verletzungsrisiko sollte oberste Priorität bei der Wahl eines Sportgerätes haben. Welche Merkmale zu einer sicheren Nutzung eines Fitnessgerätes beitragen, kommt ganz auf dessen Bau- und Verwendungsweise an.

Folgende Merkmale solltest du stets im Blick haben:

TIPP: Besonders empfehlenswert sind Fitnessgeräte, die mit einem Prüf-Siegel versehen wurden. Beispielsweise das sogenannte GS-Siegel haben Sportgeräte, die vom TÜV gezielt auf Sicherheit untersucht wurde.

Unser Fazit zum Rückentraining

Aufgrund der vielen positiven Effekte ist Rückentraining enorm wichtig für das allgemeine Wohlbefinden. Wenn du bei der Wahl des Fitnessgerätes auf dein Fitnesslevel anpasst, spricht nichts dagegen ganz bequem von zuhause aus zu trainieren. 🙂

Quellenverzeichnis

[1] https://link.springer.com/article/10.1007/s00482-018-0353-z

[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4499985/

[3] https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1179/1743288X11Y.0000000026

Letzte Aktualisierung am 20.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Picture of Verena
Verena
Es gibt diese Menschen, die ohne Sport nicht auskommen. Ich bin eines dieser Exemplare. Neben zehn Jahren Erfahrung im Kampfsportbereich gehe ich seit gut 15 Jahren regelmäßig ins Fitness Studio. 8 Jahre lang habe ich auch dort gearbeitet, um mir mein Biologie-Lehramtsstudium zu finanzieren. Darüber hinaus mag ich Tennis, Basketball, Tauchen und Tanzen. Dieses Wissen nutze ich nun, um sowohl positive als auch die ein oder andere negative Erfahrung mit anderen Strong Monkeys zu teilen. 😊
Picture of Verena
Verena
Es gibt diese Menschen, die ohne Sport nicht auskommen. Ich bin eines dieser Exemplare. Neben zehn Jahren Erfahrung im Kampfsportbereich gehe ich seit gut 15 Jahren regelmäßig ins Fitness Studio. 8 Jahre lang habe ich auch dort gearbeitet, um mir mein Biologie-Lehramtsstudium zu finanzieren. Darüber hinaus mag ich Tennis, Basketball, Tauchen und Tanzen. Dieses Wissen nutze ich nun, um sowohl positive als auch die ein oder andere negative Erfahrung mit anderen Strong Monkeys zu teilen. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert