Gymnastikball Ratgeber: Welche Modelle sind die besten?

mehrere Gymnastikbälle auf Metallgestellt

Du möchtest dir einen Fitnessball zulegen und weißt nicht so recht, welcher für dich und deine Bedürfnisse am besten geeignet ist? In unserem Gymnastikball Vergleich haben wir verschiedenste Modelle verglichen und getestet, um dir die Suche zu erleichtern. Sieh dir unsere Lieblingsmodelle an und informiere dich, welche Größe du auswählen solltest. Darüber hinaus erfährst du weitere entscheidende Kaufkriterien, ebenso wie die Vor- und Nachteile des Fitnessgerätes.

Die besten und beliebtesten Gymnastikbälle

Sicher und rutschfest – das sind unsere TOP 5 unter den Gymnastikbällen. Wichtig: Weiter unten findest du eine Tabelle, mit der du basierend auf deiner Körpergröße den idealen Durchmesser bestimmen kannst.

Hersteller
BODYMATE
Vergleichssieger
SPORTASTISCH
PROIRON
Schildkröt
Trideer
Abbildung
BODYMATE Gymnastikball Sitzball Trainingsball mit GRATIS E-Book inkl. Luft-Pumpe, Ball für Fitness, Yoga, Gymnastik, Core Training, für starken Rücken als Büro-Stuhl Silber 65cm
Sportastisch Gymnastikball „Massage Gym Ball“ Dicker Anti-Burst Sitzball 55 – 60 cm Büro Geburtsball Schwangerschaft Fitness Yoga inkl Pumpe & E-Book
PROIRON Gymnastikball Pezziball Sitzball Trainingsball Fitnessball & Balance für Core-Training mit Pumpe Anti Burst Pilates Ball Robuster für Erwachsene Büro Pezzibälle Gymnastikbälle
Schildkröt Unisex – Erwachsene Gymnastikball, Silber, 55cm-für Körpergröße bis 160cm
Trideer Dicker Gymnastikball, Pezziball, Anti-Burst Pilates Ball, 38-45 cm Sitzball Büro für Balance, Yoga als Fitness Kleingeräte und Balance Stuhl im Gym-Home-Büro
Umfang
55 + 65 + 75 oder 85 cm
65 cm
45 + 55 + 65 oder 75 cm
45 + 55 + 65 + 75 cm oder 85 cm
45 + 55 + 65 + 75 cm oder 85 cm
Farbe
in 15 Farben erhältlich
Grün
in 11 Farben erhältlich
silber
Schwarz oder Türkis
Material
PVC
Premium PVC
Polyvinylchlorid (PVC)
‎Polyvinylchlorid (PVC)
Polyvinylchlorid (PVC)
Gewicht
1,15 Kg (65 cm)
1,1 Kg
400 Gramm
890 Gramm
800 Gramm
max. Nutzergewicht
300 Kilogramm
250 Kilogramm
300 Kilogramm
300 Kilogramm
300 Kg
Antirutschoberfläche
inkl. Luftpumpe
Anti-Burst-System
Besonderheiten
Farbvielfalt + hautfreundlich
Massagenoppen, App, perfekt als Sitzball, hautfreundlich & schadstofffrei
sehr belastbar + innovative Honigwaben Struktur (anti-burst)
gutes Preis-Leistung-Verhältnis
Ersatz-Stöpsel
Preis
23,95 EUR
26,95 EUR
22,99 EUR
14,90 EUR
19,99 EUR
Prime
Amazon Prime
Amazon Prime
Amazon Prime
Amazon Prime
Amazon Prime
Hersteller
BODYMATE
Abbildung
BODYMATE Gymnastikball Sitzball Trainingsball mit GRATIS E-Book inkl. Luft-Pumpe, Ball für Fitness, Yoga, Gymnastik, Core Training, für starken Rücken als Büro-Stuhl Silber 65cm
Umfang
55 + 65 + 75 oder 85 cm
Farbe
in 15 Farben erhältlich
Material
PVC
Gewicht
1,15 Kg (65 cm)
max. Nutzergewicht
300 Kilogramm
Antirutschoberfläche
inkl. Luftpumpe
Anti-Burst-System
Besonderheiten
Farbvielfalt + hautfreundlich
Preis
23,95 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Amazon Prime
Vergleichssieger
Hersteller
SPORTASTISCH
Abbildung
Sportastisch Gymnastikball „Massage Gym Ball“ Dicker Anti-Burst Sitzball 55 – 60 cm Büro Geburtsball Schwangerschaft Fitness Yoga inkl Pumpe & E-Book
Umfang
65 cm
Farbe
Grün
Material
Premium PVC
Gewicht
1,1 Kg
max. Nutzergewicht
250 Kilogramm
Antirutschoberfläche
inkl. Luftpumpe
Anti-Burst-System
Besonderheiten
Massagenoppen, App, perfekt als Sitzball, hautfreundlich & schadstofffrei
Preis
26,95 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Amazon Prime
Hersteller
PROIRON
Abbildung
PROIRON Gymnastikball Pezziball Sitzball Trainingsball Fitnessball & Balance für Core-Training mit Pumpe Anti Burst Pilates Ball Robuster für Erwachsene Büro Pezzibälle Gymnastikbälle
Umfang
45 + 55 + 65 oder 75 cm
Farbe
in 11 Farben erhältlich
Material
Polyvinylchlorid (PVC)
Gewicht
400 Gramm
max. Nutzergewicht
300 Kilogramm
Antirutschoberfläche
inkl. Luftpumpe
Anti-Burst-System
Besonderheiten
sehr belastbar + innovative Honigwaben Struktur (anti-burst)
Preis
22,99 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Amazon Prime
Hersteller
Schildkröt
Abbildung
Schildkröt Unisex – Erwachsene Gymnastikball, Silber, 55cm-für Körpergröße bis 160cm
Umfang
45 + 55 + 65 + 75 cm oder 85 cm
Farbe
silber
Material
‎Polyvinylchlorid (PVC)
Gewicht
890 Gramm
max. Nutzergewicht
300 Kilogramm
Antirutschoberfläche
inkl. Luftpumpe
Anti-Burst-System
Besonderheiten
gutes Preis-Leistung-Verhältnis
Preis
14,90 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Amazon Prime
Hersteller
Trideer
Abbildung
Trideer Dicker Gymnastikball, Pezziball, Anti-Burst Pilates Ball, 38-45 cm Sitzball Büro für Balance, Yoga als Fitness Kleingeräte und Balance Stuhl im Gym-Home-Büro
Umfang
45 + 55 + 65 + 75 cm oder 85 cm
Farbe
Schwarz oder Türkis
Material
Polyvinylchlorid (PVC)
Gewicht
800 Gramm
max. Nutzergewicht
300 Kg
Antirutschoberfläche
inkl. Luftpumpe
Anti-Burst-System
Besonderheiten
Ersatz-Stöpsel
Preis
19,99 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Amazon Prime

Was ist ein Gymnastikball?

Eine Frau sitzt auf einem Gymnastikball und reißt freudig die Arme in die Luft.

Der Gymnastikball ist ein vielseitig einsetzbares Trainingstool und eine großartige Ergänzung zu kleinen Fitnessgeräten für Zuhause. Im Gegensatz zum Pilates Ball ist er jedoch größer und fester. Ganz allgemein ausgedrückt handelt es sich um einen großen, mit Luft gefüllten Ball, der elastisch ist. Er wird entweder dazu genutzt, um darauf zu sitzen oder, um damit Fitnessübungen zu absolvieren. Die verschiedenen Modelle variieren in der Farbe, dem verarbeiteten Material und der Größe. Letztere sollte immer in Abstimmung auf die Körpergröße ausgewählt werden. Zur Herstellung werden besonders elastische Kunststoffe verwendet.

Einsatzgebiete des Gymnastikballs

Die Einsatzbereiche eines Gymnastikballs sind wohl so facettenreich wie der Ball selbst. So wird dieser beispielsweise in der Physiotherapie und im Rehasport eingesetzt. Da der Ball sich gut eignet, um den Beckenboden zu stärken und die Durchblutung zu fördern, wird er auch gerne in Schwangerschaftsgymnastik (Yoga während der Schwangerschaft) integriert. Das ist jedoch nicht alles. Insbesondere im Fitnessbereich ist die Verwendung verbreitet, da sich mit einem Gymnastikball jeder Muskel im Körper trainieren lässt. So spricht man teilweise von dem Power-Ball. Wie du siehst, kann entsprechend dem Fitnesslevel auch die Übungsschwierigkeit variiert werden. Meine knackigen Lieblingsübungen findest du weiter unten in diesem Artikel.

Kaufberatung: Unsere Favoriten unter den Pezzibällen

Sieh dir an, welche Gymnastikbälle in unserem Vergleich am besten abschnitten. 

Anmerkung zu einem der Bestseller auf Amazon: Der Ball von TOGU (Modell: REDANDO) zählt mit zu den beliebtesten Modellen, wobei durch Öko-Test krebserregende Stoffe nachgewiesen wurden [1].

Bestseller:
BODYMATE Gymnastikball

Wir haben den beliebtesten Gymnastikball auf Amazon unter die Lupe genommen. Der Fitnessball von BODYMATE besteht aus hochwertigem PVC, ist frei von Weichmachern und hautfreundlich. Dank angerauter Oberfläche und Rillen ist er zudem rutschfest. Geliefert wird er inklusive E-Book und Pumpe. Darüber hinaus sorgt das Anti-Burst-System für eine sichere Nutzung.

Vergleichssieger: SPORTASTISCH Gymnastikball

Auch der Gymnastikball der deutschen Marke SPORTASTISCH ist mit einem Anti-Burst-System versehen. Darüber hinaus wurde bei der Herstellung auf Hautfreundlichkeit und Schadstofffreiheit geachtet. Was mich aber überzeugt, sind die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Einerseits hat er mit 65 cm die perfekte Höhe als Sitzball. Dazu kannst du die Noppen zur zusätzlichen sanften Massage nutzen. Der Ball selber ist etwas schwerer und gibt mir zusammen mit der rutschfesten Oberfläche auch bei sehr anstrengenden Übungen ein sehr sicheres Gefühl. Daher wird dieser Ball häufig für Schwangerschaftsgymnastik oder Reha-Übungen empfohlen.

Preis-Tipp:
PROIRON Gymnastikball

Der Gymnastikball von PROIRON besticht durch ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Zur Herstellung wird umweltfreundliches PVC verwendet. Doch auch in puncto Sicherheit kann der Ball überzeugen: Explosionsschutz (dickes Material im Anti-burst-Design) und rutschfeste Oberfläche. Zudem wurde der Gymnastikball von SGS geprüft.

Pflege, Reinigung und Aufbewahrung

Eine besondere Pflege benötigt ein Gymnastikball nicht. Hin und wieder wirst du etwas Luft nachpumpen müssen, da diese über die Zeit leicht entweichen kann. Für die Reinigung kannst du einen weichen, nassen Lappen nehmen. Mische hierfür etwas Spülmittel oder Seife mit Wasser. Von aggressiven Reinigungsmitteln rate ich dir eindeutig ab, da das Material des Fitnessballs Schaden nehmen könnte. Hinsichtlich der Aufbewahrung solltest du darauf achten, dass du den Gymnastikball fernab von spitzen Gegenständen oder scharfen Kanten lagerst. Zudem wichtig: Lagere den Ball nicht im Sonnenlicht bzw. an einem Ort, an dem der Ball UV-Strahlung ausgesetzt wird. Einerseits können dadurch Schäden am Material entstehen und andererseits kann die Farbe verblassen.

Illustration einer Sprühflasche

Mein Tipp: Mische dir etwas Reinigungswasser und fülle es in eine Sprühflasche ab. Dann kannst du damit jederzeit andere Fitnessgeräte deines Home Gyms damit reinigen.

Gymnastik-, Sitz-, Pezzi- oder Yogaball? Wir klären auf!

Worin liegt der Unterschied bei diesen Ballarten? Es gibt keinen. Namensgebend ist lediglich der Verwendungszweck. So wird der Ball zum Sitzball, wenn du diesen anstelle eines Stuhles verwendest oder zum Yogaball, wenn du ihn in deine Yogapraxis einbaust. Auch ein Pezziball ist ein Gymnastikball, wobei er zu den bekanntesten Gymnastikbällen zählt und auf die Firma Ledragomma zurückgeht. Diese stellen schon seit vielen Jahrzehnten robuste und stabile Trainingsbälle her.

Nicht zu verwechseln ist der Gymnastik Ball jedoch mit dem Pilates Ball. Ein Pilates Ball ist deutlich kleiner und härter und wird vor allem zum Trainieren der Tiefenmuskulatur verwendet.

Zu sehen sind ein Fragezeichen und ein illustriertes Männchen in Denkerpose.

Anmerkung zur Nutzung als Sitzball: In diesem Artikel möchte ich vordergründig darauf eingehen, was zu beachten ist, wenn du einen Gymnastikball als Trainingstool nutzen möchtest. Solltest du diesen jedoch als Sitzgelegenheit nutzen, so raten Experten und Sportwissenschaftler zu einer maximalen Nutzungsdauer von 30 Minuten [2].

So wird aufgepumpt!

Etwas Wichtiges vorneweg: Stürze dich nicht sofort auf den Ball, um ihn vollständig aufzupumpen. Stattdessen solltest du wie folgt vorgehen:

Oftmals kommt die Frage auf, bis wie viel Bar ein Gymnastikball aufgepumpt wird. Normalerweise gibt es hierzu jedoch keinerlei Angaben seitens der Hersteller. Deshalb gilt Folgendes: Es gibt einen Richtwert, den Ball so weit aufzupumpen, bis dieser so prall ist, dass der angegebene Umfang erreicht ist. Du hast hier einen Spielraum von plus/minus fünf Zentimeter. Folglich kannst du dich auch etwas nach deinem eigenen Gefühl richten und testen, wie du angenehm sitzen kannst. Im Übrigen kannst du einen Yoga Ball, einen Pilates Ball oder ein Balancekissen auf die gleiche Art aufpumpen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bedenke: Je weicher der Ball, desto tiefer sinkst du ein. Somit kann die ein oder andere Übung schwieriger werden. Zudem gilt, dass Balanceübungen auf einem extrem prallen Gymnastikball wackeliger ausfallen.

Vor- und Nachteile von Gymnastikbällen

Erfahre, welche positiven und negativen Aspekte und Eigenschaften Gymnastikbälle mit sich bringen.

Vorteile

Nachteile

Kaufkriterien

Finde mit den folgenden Kennzeichen dein optimales Modell.

Größe

Wenn du für deinen Gymnastikball nicht die geeignete Größe wählst, so wirst du nicht viel Freude damit haben. So gibt es Modelle für Kinder und für Erwachsene mit unterschiedlichem Durchmesser. Als Hilfestellung kannst du dich an der nachfolgenden Tabelle orientieren.

Körpergröße

Balldurchmesser ø

bis 140 cm

45 cm

bis 155 cm

55 cm

bis 175 cm

65 cm

bis 185 cm

75 cm

bis 200 cm

85 cm

ab 200 cm

95 cm

 

Material

Mit Blick auf das vorherige Unterkapitel wird klar, dass das Material eines Gymnastikballs robust und widerstandsfähig sein muss, damit er jeglichen Strapazen standhält. Zudem solltest du darauf achten, dass er frei von Schadstoffen (z. B.: Weichmacher oder BPA) ist. 

Zusammengefasst heißt das, dass das Material elastisch und ausreichend dick ist. Viele Modelle sind aus elastischem PVC gefertigt. Dieses wird jedoch zumeist mit den angesprochenen Weichmachern hergestellt. Es gibt Ausnahmen, du kannst aber auch auf Gummi setzen. Zusätzlich kannst du noch auf Geruchsneutralität achten. In unserem Test haben wir festgestellt, dass der Geruch nach wenigen Tagen verfliegt. Bei anderen wird dich der Geruch bei jedem Training begleiten.

Sicherheit

Damit du dich keinem unnötigen Verletzungsrisiko aussetzt, solltest du dich an den nachstehenden Merkmalen orientieren.

Belastbarkeit – Platzsicherheit

Stell dir vor, du steckst gerade mitten im Training und belastest den Gymnastikball mit einem Großteil deines Körpergewichtes – plötzlich platzt dieser und du landest unsanft auf dem Boden. Auch dies birgt das Risiko, sich zu verletzen. Aus diesem Grunde solltest du niemals das vom Hersteller angegebene maximale Nutzergewicht überschreiten. Glücklicherweise findet man mittlerweile sehr robuste und belastbare Modelle mit einer Belastbarkeit von bis zu 300 Kilogramm, in Ausnahmefällen liegt der Wert sogar bei knapp einer Tonne. 

Zudem gibt es Gymnastikbälle, die durch deren Platzsicherheit beworben werden. Diese Modelle werden als burst proof, anti-burst oder burst resistant betitelt. Was genau bedeutet das nun? Platzsichere Ausführungen zeichnen sich dadurch aus, dass diese auch bei Beschädigungen nicht sofort zerplatzen. Dick verarbeitete Materialien (zum Teil bis zu 3 cm) verhindern das Platzen, da die Luft an der beschädigten Stelle langsam entweicht. Bei dünnen Modellen führt ein kleiner Schaden in aller Regel hingegen zur Entstehung eines großen Risses – dein Ball platzt.

Oberflächenbeschaffenheit

Die Oberflächenstruktur ist ausschlaggebend, weil diese beeinflusst, ob der Ball während der Nutzung rutscht oder nicht. Ganz klar ist, dass du ein Modell brauchst, das über eine Anti-Rutsch-Oberfläche verfügt. Landest du zwischendurch immer wieder unsanft auf dem Boden, so unterbricht das nicht nur deinen Trainingsfluss, sondern geht mit einem nicht zu unterschätzenden Verletzungsrisiko einher. Folglich gilt: Die Oberfläche sollte griffig sein. Diese Griffigkeit wird zumeist durch eine etwas rauere Oberfläche, durch Noppen oder Rillen herbeigeführt.

Siegel & Zertifikate

Ein hilfreicher Indikator zuverlässiger Qualität sind Siegel oder Zertifikate. Deshalb empfehle ich dir, insbesondere Gymnastikbälle mit TÜV-Zertifizierung. Folgenden Siegeln und Zertifikaten kannst du vertrauen:

  • SGS Siegel [3]
  • MDR [4]
  • TÜV-geprüft: insbesondere TÜV SÜD und TÜV Rheinland

Zubehör

Werfen wir noch einen Blick auf die Extras, die im Lieferumfang einiger Modelle enthalten sind.

Luftpumpe

Da du einen Gymnastikball nicht wie eine Luftmatratze selbst aufpusten kannst, benötigst du eine Luftpumpe. Das ist auch den Herstellern bewusst, welche meistens eine passende Pumpe beilegen.

Stabilitätsring / Ballschale

Sogenannte Stabilitätsringe und Ballschale erfüllen die gleiche Funktion: Der Gymnastikball bleibt exakt dort, wo du ihn platziert hast. Einerseits kann dir das bei der Ausführung deiner Übungen helfen oder andererseits die Aufbewahrung erleichtern.

Fitnessbänder

Mittlerweile sind immer mehr Gymnastikbälle auf dem Markt zu finden, die mitsamt Fitnessbändern geliefert werden. Diese werden entweder am Stabilitätsring oder am Ball selbst befestigt. Die Trainingsbänder bringen den Vorteil mit sich, dass du gezielt Übungen für deinen Oberkörper in das Training integrieren kannst. Je nach Ausführung lässt sich so die Brust-, Schulter, Arm- und Rückenmuskulatur trainieren.

Ballbezug

Eher selten vertreten, aber durchaus zu finden sind Bezüge für den Gymnastikball. In aller Regel sind die Bezüge aus Stoff oder Filz und waschbar. Außerdem ist zumeist eine Tragelasche angebracht, die den Transport erleichtern soll. Vorsicht: Einige Stoffbezüge sind nicht rutschfest und eher dafür gedacht, das Sitzen komfortabler zu gestalten. Zu einem Bezug würde ich dir daher nur raten, wenn du den Sitzball anstelle eines Bürostuhls verwenden möchtest oder das Material rutschfest ist.

Meine persönlichen Lieblingsübungen

Wer richtig schwitzen und sich auspowern will, kann sich an meinen beiden Lieblingsübungen versuchen.

Übung 1: Bulgarian Split Squads

Mit dieser Übung bringst du vordergründig deinen Po und deine Oberschenkel in Form. Da die Ausführung einbeinig erfolgt, wird zusätzlich dein Gleichgewichtssinn und deine Körpermitte gefordert. So geht’s:

Startposition:

Ausführung:

Variation: Wer die Übung zusätzlich verschärfen möchte, kann mit Zusatzgewichten arbeiten. Du kannst beispielsweise Kurzhanteln, Kettlebells oder ersatzweise große Wasserflaschen/Sixpacks in deine Hände nehmen und diese neben deinem Körper halten. Nimm unbedingt die gleichen Gewichte in beide Hände, da ansonsten deine Ausführung schief wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Übung 2: Planks mit ausgestreckten Armen

Als Zweites möchte ich euch eine Stabi-Übung vorstellen. Durch die Erhöhung der Beine wird die Ausführung anstrengender. Zusätzlich fordert der Balance-Akt dein Gleichgewicht. Aufgrund des Anspruchs der Übung würde ich diese nur jenen empfehlen, die die klassische Plank Position problemlos und sauber halten können. Schnapp dir ein Handtuch oder eine Yogamatte oder Fitnessmatte zum Unterlegen und los geht’s.

Startposition:

Ausführung:

Variation: Möchtest du die Übung etwas entschärfen, so kannst du auch anstatt deiner Füße deine Unterarme auf dem Ball abstützen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit zum Gymnastikball

Der Gymnastikball kann rückenschonend eingesetzt werden, ist ungemein vielseitig nutzbar und bringt so einige weitere Vorzüge mit sich. Bei diesem Fitnessgerät ist es jedoch wichtig, dass du dich vor dem Kauf gut informierst, auf hochwertige Hersteller setzt und nicht zu Billigware greifst. Andernfalls wäre das Verletzungsrisiko zu groß.

FAQ

Abschließend möchte ich ein paar häufig gestellte Fragen beantworten.

Welche Größe ist die richtige für deinen Gymnastikball?

Die Größenordnung beziehungsweise der Durchmesser des Gymnastikballs sollte in Abhängigkeit von deiner Körpergröße gewählt werden. Du kannst dich bei der Wahl an der weiter oben angeführten Tabelle orientieren.

Wie viel Bar soll ein Pezziball haben?

Eine Druckangabe in Bar wirst du in der Gebrauchsanweisung vergeblich suchen. Zur alternativen Orientierung: Pumpe den Gymnastikball so weit auf, bis dieser den angegebenen Umfang erreicht hat (plus/minus 5 Zentimeter). Hierbei hast du etwas Spielraum und kannst die Festigkeit des Balls individuell anpassen.

Gibt es einen Gymnastikball Testsieger von Stiftung Warentest oder Öko-Test?

Weder Stiftung Warentest, noch Öko-Test haben einen gezielten Test an Gymnastikbällen durchgeführt. Es ist kam jedoch zutage, dass Öko-Test im Zuge der Untersuchung verschiedener Fitnessgeräte für zu Hause auf Gymnastikbälle stieß, die krebserregende Stoffe beinhalten.

Kann ein Gymnastikball platzen?

Solange du einen qualitativ hochwertigen, dicken und platzsicheren Gymnastikball hast und das maximale Nutzergewicht nicht überschreitest, kannst du unbesorgt sein. Lediglich bei Materialbeschädigungen besteht die Gefahr des Platzens. Deshalb gilt: Achte darauf, dass du mit dem luftgefüllten Ball keine scharfen Gegenstände oder Kanten berührst. Dies gilt sowohl für dein Training als auch die Aufbewahrung.

Gymnastikball porös: Was nun?

Für einen porösen Fitnessball gibt es bedauerlicherweise nur eine Lösung: die Entsorgung. Denn brüchige Materialien sind irreparabel. Eigenmächtiges Flicken würde ich nicht empfehlen. Deshalb solltest du schon beim Kauf darauf Acht geben, dass du dir einen Gymnastikball mit robusten und langlebigen Materialien aussuchst.

Womit sollte man einen Gymnastikball aufblasen?

Mit einer Luftpumpe, die bei vielen Modellen bereits im Lieferumfang enthalten ist. Wenn du eine Fuß-Pumpe für Luftmatratzen oder einen Kompressor zu Hause hast, kannst du auch darauf zurückgreifen, sofern du eine passende Ballnadel hast.

Pezziball vs. Gymnastikball: Gibt es Unterschiede?

Nein, beides beschreibt das gleiche Fitnessgerät. Der Pezziball zeichnet sich lediglich dadurch aus, dass er der prominenteste Vertreter des Gymnastikballs ist. Original Pezzibälle gehen auf die italienische Firma Ledragomma zurück, die etwa seit 1950 für die Herstellung von hochwertigen Gymnastikbällen bekannt sind.

Quellenverzeichnis

[1] https://www.oekotest.de/bauen-wohnen/Fitnessgeraete-Test-Oft-krebserregende-Stoffe-in-Sportgeraeten-fuer-zu-Hause_11042_1.html

[2] https://ergohealth.de/sitzball-gesundes-sitzen.html

[3] https://www.sgs.com/de-de/service-groups/sport-und-freizeit

[4] https://www.tuev-nord.de/de/unternehmen/zertifizierung/medizinproduktverordnung/

Letzte Aktualisierung am 22.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Picture of Verena
Verena
Es gibt diese Menschen, die ohne Sport nicht auskommen. Ich bin eines dieser Exemplare. Neben zehn Jahren Erfahrung im Kampfsportbereich gehe ich seit gut 15 Jahren regelmäßig ins Fitness Studio. 8 Jahre lang habe ich auch dort gearbeitet, um mir mein Biologie-Lehramtsstudium zu finanzieren. Darüber hinaus mag ich Tennis, Basketball, Tauchen und Tanzen. Dieses Wissen nutze ich nun, um sowohl positive als auch die ein oder andere negative Erfahrung mit anderen Strong Monkeys zu teilen. 😊
Picture of Verena
Verena
Es gibt diese Menschen, die ohne Sport nicht auskommen. Ich bin eines dieser Exemplare. Neben zehn Jahren Erfahrung im Kampfsportbereich gehe ich seit gut 15 Jahren regelmäßig ins Fitness Studio. 8 Jahre lang habe ich auch dort gearbeitet, um mir mein Biologie-Lehramtsstudium zu finanzieren. Darüber hinaus mag ich Tennis, Basketball, Tauchen und Tanzen. Dieses Wissen nutze ich nun, um sowohl positive als auch die ein oder andere negative Erfahrung mit anderen Strong Monkeys zu teilen. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert