Mit Yogadecke im Shavasana noch tiefer entspannen!

verschiedene decken

Eine Yogadecke ist vielseitig einsetzbar. Ob aufgerollt, in der Funktion eines Yogakissens, als Nackenrolle beim Entspannen oder als wärmende Kuscheldecke beim Shavasana. Besonders nach anstrengenden Yoga Praktiken kann eine Yogadecke guttun, um im Shavasana nicht vom kalten Schweiß gestört zu werden.

Wie du deine optimale Yogadecke findest und welche Modelle bei den Yogis besonders beliebt sind, erfährst du hier!

Die beliebtesten Yogadecken

Auf diese drei Yogadecken bin ich bei meiner Recherche immer wieder gestoßen!

faire Arbeitsbedingungen
Hersteller
Lotuscrafts
Yogabox
EAST-WEST trading
Abbildung
Lotuscrafts Yogadecke Baumwolle Savasana [200 x 150 cm] - Meditationsdecke - Widerstandsfähig & Langlebig aus 100% Baumwolle - Yoga Decke für Endentspannung
Yogabox Yogadecke Blume des Lebens 150 x 200 cm - regional hergestellt, Petrol/Natur
Fleecedecke Blume des Lebens, 150 x 200 cm
Farbe
Natur + Bordeaux + Kornblume
Aubergine/Natur + Beige/Natur + Honiggold/Natur + Petrol/Natur
Beige, Muster: „Blume des Lebens“
Größe (L x B)
200 x 250 cm
200 x 150 cm
200 x 150 cm
Gewicht
k. a.
1.400 g
590 g
Material
100 % Baumwolle
Baumwolle
100 % Polyester
Besonderheiten
ClimatePartner + widerstandsfähig und langlebig + faire Arbeitsbedingungen
widerstandsfähig und langlebig + gewebtes Muster
bei 30 Grad waschen + pflegeleicht
Preis
34,99 EUR
45,95 EUR
19,95 EUR
Prime
faire Arbeitsbedingungen
Hersteller
Lotuscrafts
Abbildung
Lotuscrafts Yogadecke Baumwolle Savasana [200 x 150 cm] - Meditationsdecke - Widerstandsfähig & Langlebig aus 100% Baumwolle - Yoga Decke für Endentspannung
Farbe
Natur + Bordeaux + Kornblume
Größe (L x B)
200 x 250 cm
Gewicht
k. a.
Material
100 % Baumwolle
Besonderheiten
ClimatePartner + widerstandsfähig und langlebig + faire Arbeitsbedingungen
Preis
34,99 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Hersteller
Yogabox
Abbildung
Yogabox Yogadecke Blume des Lebens 150 x 200 cm - regional hergestellt, Petrol/Natur
Farbe
Aubergine/Natur + Beige/Natur + Honiggold/Natur + Petrol/Natur
Größe (L x B)
200 x 150 cm
Gewicht
1.400 g
Material
Baumwolle
Besonderheiten
widerstandsfähig und langlebig + gewebtes Muster
Preis
45,95 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Hersteller
EAST-WEST trading
Abbildung
Fleecedecke Blume des Lebens, 150 x 200 cm
Farbe
Beige, Muster: „Blume des Lebens“
Größe (L x B)
200 x 150 cm
Gewicht
590 g
Material
100 % Polyester
Besonderheiten
bei 30 Grad waschen + pflegeleicht
Preis
19,95 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime

Bestseller: Lotuscrafts

Die Yogadecke von Lotuscrafts gilt als absoluter Bestseller unter den Yogadecken. Die Decke ist aus hochwertiger Baumwolle gefertigt und gilt aufgrund ihrer guten Verarbeitung als sehr widerstandsfähig und langlebig. Wie alle Produkte von Lotuscrafts, ist auch die Yogadecke unter ökologischen und fairen Arbeitsbedingungen hergestellt und gefärbt worden. Außerdem ist die Yogadecke in einer Kooperation mit ClimatePartner, was eine vollständige Kompensation des, bei der Produktion entstandenen, CO2 garantiert. Käufer nutzen die Decke gerne als Unterlage für Meditation und bei der Asana Praxis.

„/]

Lieblingsdecke: Yogabox

Die Yogadecke von Yogabox erfreut sich extremer Beliebtheit. Der Stoff ist aus weicher, hautfreundlicher Baumwolle hergestellt und verfügt über ein gewebtes Muster der ‚Blume des Lebens‘. Die Decke ist 2 Meter lang und 1,5 Meter breit und wiegt 1,4 Kilogramm und eignet sich so hervorragend als Meditationsdecke. Außerdem ist die Decke Waschmaschinen-tauglich, es muss jedoch damit gerechnet werden, dass die Decke nach dem ersten Waschen ein wenig einläuft. Das ist aber ganz normal! Käufer sind von der Decke begeistert.

„/]

Preis-Leistungs-Sieger: East-West

Als Preis-Sieger sticht die Yogadecke von East-West klar heraus. Sie kostet weniger als die Hälfte im Vergleich zu den anderen Decken, ist dafür aber auch aus Polyester und nicht aus Baumwolle. Die Decke ist bedeutend leichter als die anderen Decken und wiegt nur 600 Gramm. Mit 2 Meter Länge und 1,5 Meter Breite, eignet sie sich dennoch hervorragend als Meditationsdecke beim Shavasana. Ähnlich wie die Decke von Yogabox verfügt auch die East-West Decke über das Design der ‚Blume des Lebens‘.

Hier kommt deine Yogadecke ins Spiel

So verwendest du eine Yogadecke in deiner Praxis!

Als Meditations-Unterlage

Eine Yogadecke lässt sich gut als Meditations-Unterlage verwenden. Dabei kannst du die Decke zusammenrollen, sodass Form und Höhe der Decke an eine Yogarolle erinnern. Wenn du dich nun auf die Decke setzt, ist deine Hüfte erhöht und deine Wirbelsäule nimmt automatisch in eine doppelte S-Form ein- der optimale Meditationssitz.

Alternativ, kannst du die eingerollte Yogadecke auch in deine Kniekehlen klemmen und dich auf die Schienbeine hocken. Die Yogadecke sorgt für eine Entlastung der Kniegelenke und ermöglicht dir, die kniende Meditationsposition längere Zeit ohne Schmerzen beizubehalten.

Im Shavasana

Auch beim Shavasana kannst du deine Yogadecke vielseitig einsetzen. Rolle die Yogadecke zusammen und lege sie unter deine Kniekehlen. So liegen deine Beine im Shavasana leicht erhöht, was die Durchblutung unterstützt und deinen unteren Rücken entlastet.

Im Shavasana kann die Yogadecke ebenfalls als Nackenrolle genutzt werden.

Wärme spendend

Am Ende ist die Yogadecke nichts anderes als eine Kuscheldecke. Du kannst sie also auch einfach nutzen, um dich im Shavasana oder beim Meditieren zuzudecken. Besonders nach schweißtreibenden Yoga-Praktiken kann der kalte Schweiß dazu führen, dass einem in der Entspannungsphase etwas kalt wird. Die Yogadecke kommt da wie gerufen!

Weiter Ideen zur Nutzung der Yogadecke findest du hier: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Checkliste für die optimale Yogadecke

Bei der richtigen Yogadecke kommt es auf Material, Größe und Gewicht an. Vielleicht kann dir diese Checkliste helfen, um deine optimale Yogadecke zu finden!

Das Material

Beim Material von Yogadecken ist das wichtigste, dass sie weich sind und auf der Haut nicht kratzen. Schließlich soll sie ja beim Entspannen helfen und kein zusätzlicher Stressfaktor sein! Die beliebtesten Materialien sind daher Baumwolle und Fleece. Bei der Wahl des Materials solltest du auch das Gewicht berücksichtigen. Naturfasern (wie Baumwolle) sind deutlich schwerer als Kunstfasern (wie Fleece). Ob dir eine schwerere oder leichtere Decke lieber ist, ist von Person zu Person unterschiedlich.

Gewicht

Das Gewicht von Yogadecken ist eigentlich nur beim Zudecken im Shavasana deutlich spürbar. Yogadecken aus Naturfaser wiegen meistens zwischen ein bis zwei Kilogramm. Kunstfaserdecken hingegen wiegen ca. 500 bis 600 Gramm. Ob dir eine leichtere oder schwerere Decke besser gefällt, hängt von deinen persönlichen Präferenzen ab.

Ich persönlich mag eine schwerere Decke lieber, da sie mir ein stärkeres Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit gibt, als leichtere Decken.

Nachhaltigkeit

Wenn dir nachhaltiges Leben wichtig ist, kannst du auch den Faktor der Nachhaltigkeit mit in deine Kaufentscheidung einbeziehen. Yogadecken aus Bio-Baumwolle sind beispielsweise nachhaltigerer als Yogadecken aus Polyester. Manche Hersteller, wie zum Beispiel Lotuscrafts, sorgen zudem für gerechte Arbeitsbedingungen entlang der gesamten Produktionskette.

Weiter kannst du auch Sigel, wie das ClimatePartner Siegel, in deinem Kauf beachten. Produkte in Kooperation mit ClimatePartner stehen für eine gute CO₂ Bilanz. Jegliches, bei der Herstellung freigesetztes CO₂, wird vollständig kompensiert.

Größe

Auch die Größe der Yogadecke spielt eine Rolle. Die Decke sollte deinen gesamten Körper bedecken, ohne dass deine Füße kalt werden. Die meisten Decken sind daher ca. 2 Meter lang und ca. 1,5 Meter breit. Es gibt aber auch extragroße Yogadecken mit einer Größe von 1,20 m x 2,40 m. Diese Decken sind auch zu zweit benutzbar.

Yogadecke auf Reisen

Mir ist außerdem immer wichtig, dass ich meine Yogadecke klein zusammenrollen oder zusammenfalten kann, um sie auf Reisen mitzunehmen. Besonders große, und extrem dicke Yogadecken sind auf Reisen eher ungeeignet.

Vor- und Nachteile von Yogadecken

Hier noch einmal die Vor- und Nachteile von Yogadecken in der Übersicht.

Nachteile

Fazit

Yogadecken halten warm im Shavasana und bieten einen angenehmen stabilen Untergrund beim Meditieren, und sind dazu noch super kuschelig! Ich will meine Yogadecke auf keinen Fall mehr missen. Die optimalen Eigenschaften für deine Yogadecke findest du in der Checkliste!

Häufige Fragen

Antworten auf die häufigsten Fragen zu Yogadecken findest du hier.

Eine Yogadecke ist eine optimale Ergänzung zu Yogamatte, Yogablock und Yogarolle. Absolut notwendig ist sie natürlich nicht. Dennoch wirst du sie wahrscheinlich bereits nach der ersten Benutzung sehr zu schätzen wissen, denn besonders in den kälteren Jahreszeiten oder nach schweißtreibenden Yoga-Praktiken, ist es wichtig, in der Entspannungsphase nicht auszukühlen.

Baumwolle oder Fleece zählen für mich zu den kuscheligsten Stoffen von Yogadecken.

Je nach Material variiert der Preis von Yogadecken. Besonders hochwertige Yogadecken aus Bio-Baumwolle erhältst du für ca. 40 bis 50 Euro. Kunststofffaserdecken aus Fleece bekommst du hingegen schon ab ca. 15 Euro. 

Letzte Aktualisierung am 7.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leonie
Leonie
Ein perfekter Tag beginnt mit einer Tasse Kaffee und endet mit einem Glas Rotwein. Dazwischen haut die passionierte Texterin in die Tasten oder zeichnet. Füge Sport, gesundes Essen, den Sonnenschein und das Meer hinzu, und sie hat alles, was sie braucht, um glücklich zu sein. Deshalb beschloss sie vor über fünf Jahren, die kalte Schweiz hinter sich zu lassen. Seither ist sie als Freelancerin unterwegs und lebt mit ihrem Mann, zwei Katzen und zwei Hunden in der Karibik.
Leonie
Leonie
Ein perfekter Tag beginnt mit einer Tasse Kaffee und endet mit einem Glas Rotwein. Dazwischen haut die passionierte Texterin in die Tasten oder zeichnet. Füge Sport, gesundes Essen, den Sonnenschein und das Meer hinzu, und sie hat alles, was sie braucht, um glücklich zu sein. Deshalb beschloss sie vor über fünf Jahren, die kalte Schweiz hinter sich zu lassen. Seither ist sie als Freelancerin unterwegs und lebt mit ihrem Mann, zwei Katzen und zwei Hunden in der Karibik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert