Pulsgesteuert trainieren mit Fitnesstrackern zum Laufen!

Verfolgst du ein bestimmtes Laufziel, ist es wichtig deine Herzfrequenz genau zu überprüfen und gezielt anzupassen. Ein Fitnesstracker beim Laufen erlaubt dir, pulsgesteuert zu trainieren und deine Trainingsfortschritte genau einzusehen. Manche Fitnesstracker erstellen dir sogar eine Laufanalyse und eine Laufprognose.

Hier erfährst du, welche Fitnesstracker zum Laufen am besten sind und welche Kriterien du vor dem Kauf beachten solltest.

Hersteller
Fitbit
Garmin
Hama
Garmin
Fitbit
Abbildung
Fitbit Luxe Health & Fitness Tracker with 6-Month Fitbit Premium Membership Included, Stress Management Tools and up to 5 Days Battery, Soft Gold / White
Garmin Forerunner 45 – GPS-Laufuhr mit umfangreichen Lauffunktionen, Trainingsplänen, Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smartphone Benachrichtigungen, Schwarz
Hama Smartwatch 5910, GPS, wasserdicht (Fitnesstracker für Herzfrequenz/Kalorien, Sportuhr mit Schrittzähler, Schlafmonitor, Musiksteuerung, Fitness Armband Damen/Herren, 6 Tage Akkulaufzeit) Schwarz
Garmin Instinct 2 – wasserdichte GPS-Smartwatch mit bis zu 28 Tagen Akkulaufzeit, über 40 Sport-Apps, Fitnessfunktionen wie Trainingszustand, Fitnessalter oder Schlafanalyse
Fitbit Versa 4 by Google – Smartwatch Damen / Herren – Fitness-Tracker mit integriertem GPS und Telefonfunktion, 6 Tage Akkulaufzeit, 40+ Trainingsmodi – Fitnessuhr kompatibel mit Android / iOS
Herzfrequenz-Analyse
Ziel-Herzfrequenzzonen
Ziel-Herzfrequenzzonen
Ziel-Herzfrequenzzonen
Ziel-Herzfrequenzzonen
Herzfrequenzanalyse
Akkulaufzeit
6 Tage
12 Tage
6 Tage
28 Tag
6 Tage
Funktionen
Schlafanalyse
Schlafanalyse, Stress, Aktivität
Lauffunktionen
Lauffunktionen und Sportmodi
Schlafanalyse, Stress, Aktivität, GPS
Besonderheiten
Schlafanalyse, Stress, Aktivität
Detaillierte Analysen + Individuelle Trainingspläne
Schlafanalyse, Stress, Aktivität, GPS
GPS, Höhenbarometer,Kompass
Bereitschaftsanalyse
Wasserdicht
Wasserdicht bis 100 Meter
Wasserdicht
Wasserdicht
Wasserdicht
Wasserdicht
Preis
87,08 EUR
216,00 EUR
55,99 EUR
243,38 EUR
148,90 EUR
Prime
Amazon Prime
Amazon Prime
Amazon Prime
Hersteller
Fitbit
Abbildung
Fitbit Luxe Health & Fitness Tracker with 6-Month Fitbit Premium Membership Included, Stress Management Tools and up to 5 Days Battery, Soft Gold / White
Herzfrequenz-Analyse
Ziel-Herzfrequenzzonen
Akkulaufzeit
6 Tage
Funktionen
Schlafanalyse
Besonderheiten
Schlafanalyse, Stress, Aktivität
Wasserdicht
Wasserdicht bis 100 Meter
Bei Amazon kaufen
Preis
87,08 EUR
Prime
Amazon Prime
Hersteller
Garmin
Abbildung
Garmin Forerunner 45 – GPS-Laufuhr mit umfangreichen Lauffunktionen, Trainingsplänen, Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smartphone Benachrichtigungen, Schwarz
Herzfrequenz-Analyse
Ziel-Herzfrequenzzonen
Akkulaufzeit
12 Tage
Funktionen
Schlafanalyse, Stress, Aktivität
Besonderheiten
Detaillierte Analysen + Individuelle Trainingspläne
Wasserdicht
Wasserdicht
Bei Amazon kaufen
Preis
216,00 EUR
Prime
Hersteller
Hama
Abbildung
Hama Smartwatch 5910, GPS, wasserdicht (Fitnesstracker für Herzfrequenz/Kalorien, Sportuhr mit Schrittzähler, Schlafmonitor, Musiksteuerung, Fitness Armband Damen/Herren, 6 Tage Akkulaufzeit) Schwarz
Herzfrequenz-Analyse
Ziel-Herzfrequenzzonen
Akkulaufzeit
6 Tage
Funktionen
Lauffunktionen
Besonderheiten
Schlafanalyse, Stress, Aktivität, GPS
Wasserdicht
Wasserdicht
Bei Amazon kaufen
Preis
55,99 EUR
Prime
Hersteller
Garmin
Abbildung
Garmin Instinct 2 – wasserdichte GPS-Smartwatch mit bis zu 28 Tagen Akkulaufzeit, über 40 Sport-Apps, Fitnessfunktionen wie Trainingszustand, Fitnessalter oder Schlafanalyse
Herzfrequenz-Analyse
Ziel-Herzfrequenzzonen
Akkulaufzeit
28 Tag
Funktionen
Lauffunktionen und Sportmodi
Besonderheiten
GPS, Höhenbarometer,Kompass
Wasserdicht
Wasserdicht
Bei Amazon kaufen
Preis
243,38 EUR
Prime
Amazon Prime
Hersteller
Fitbit
Abbildung
Fitbit Versa 4 by Google – Smartwatch Damen / Herren – Fitness-Tracker mit integriertem GPS und Telefonfunktion, 6 Tage Akkulaufzeit, 40+ Trainingsmodi – Fitnessuhr kompatibel mit Android / iOS
Herzfrequenz-Analyse
Herzfrequenzanalyse
Akkulaufzeit
6 Tage
Funktionen
Schlafanalyse, Stress, Aktivität, GPS
Besonderheiten
Bereitschaftsanalyse
Wasserdicht
Wasserdicht
Bei Amazon kaufen
Preis
148,90 EUR
Prime
Amazon Prime

Das sind die besten Fitnesstracker zum Laufen

Bei Fitnesstrackern zum Laufen ist besonders wichtig, dass sie eine zuverlässige Herzfrequenzanalyse haben und eine detaillierte Laufanalyse erstellen können. Diese fünf Modelle sind bei Läufern besonders beliebt:

Bestseller: Fitbit Luxe

Mit fast 25.000 positiven Kundenbewertungen ist die Fitbit Luxe einer der beliebtesten Fitnesstrackern zum Laufen. Der Tracker hat ein schmales Gehäuse und ein bequemes Armband, das beim Joggen angenehm auf der Haut liegt und nicht stört. Zum Laufen eignet sich der Fitnesstracker besonders gut, da Ziel-Herzfrequenzzonen eingestellt werden könne. Erkennt der Tracker die Zonen, vibriert der Tracker und hilft dir so dabei, deine Fitnessziele zu erreichen. Zudem stellt der Tracker Statistiken zu Aktivität, Herzfrequenz, Stress und Schlaf zusammen, die im Nachhinein auf dem Smartphone eingesehen werden können. Die Akkulaufzeit des Fitbit Luxe beträgt 6 Tage.

Mein Favorit: Garmin Forerunner 45

Der Fitnesstracker zum Laufen von Garmin ist der perfekte Begleiter vom Feierabendlauf bis zur Halbmarathon Vorbereitung. Er verfügt über umfangreiche Lauffunktionen mit Geschwindigkeit, Rundenzeiten und Streckenaufzeichnungen. Eine dauerhafte Herzfrequenzüberwachung erlaubt dir pulsgesteuert zu trainieren und so gezielt im aeroben Bereich oder anaeroben Bereich zu bleiben. Zudem erstellt die Garmin Forerunner 45 individuelle Trainingspläne, die dir helfen deine Trainingsziele zu erreichen. Besonders gut gefällt mir hieran außerdem, dass der Fitnesstracker dein Energielevel trackt und dir angibt, wann du wieder fit für das nächste Training bist, wodurch ein Übertraining verhindert wird.

Preis-Leistungs-Sieger: Hama Smartwatch

Als Preis-Leistungs-Sieger unter den Fitnesstrackern zum Laufen hat sich die Hama Smartwatch herausgestellt. Sie hat eine integrierte GPS Funktion, um einen exakten Streckenverlauf zu gewährleisten und gibt außerdem einen detaillierten Einblick in deine Trainingsperformance. Eine Zusatzfunktion lässt dich zwischen Indoor- und Outdoor Läufen unterscheiden, so kannst du die GPS Funktion auch ausschalten, um Akku zu sparen. Mit eingeschaltetem GPS beträgt die Akkulaufzeit 6 Tage. Außerdem können, mit dem Smartphone verbunden, detaillierte Analysen in einer App eingesehen werden.

Vergleichs-Sieger: Fitbit Versa 4

Auch das Modell Versa 4 des beliebten Herstellers Fitbit hat es wieder in die Produktempfehlungen geschafft. Die Fitbit Versa 4 ist entwickelt, um dir zu besseren Fitnessergebnisse zu verhelfen. Eine integriere GPS Funktion mit Karte ermöglicht dir, deine Strecken genau zu verfolgen. Zudem errechnet die Fitbit Versa 4 deinen täglichen Bereitschaftswert. So kannst du in Topform trainieren und verhinderst ein Übertraining. Mehr als die Lauffunktionen verfügt dieser Fitnesstracker über Stressmanagement und eine Smartphonekompatibilität, mit der du Anrufe und Textbenachrichtigungen erhältst. Die Akkulaufzeit des Fitnesstrackers beträgt 6 Tage.

Luxus Fitnesstracker: Garmin Instinct 2

Die Garmin Instinct 2 ist mehr als ein Fitnestracker zum Laufen, weshalb ich ihm den Titel Luxus Fitnesstracker verleihe. Neben detaillierten Lauf- und Gesundheitsanalysen mit GPS, verfügt dieser Multifunktions-Tracker auch über ein Höhenbarometer, einen Kompass und eine zuverlässige Streckennavigation. Du kannst den Fitnesstracker also auch zum Crosslaufen oder als Fitnesstracker zum Wandern verwenden. Das Gehäuse ist robust und wasserdicht, weshalb er von manchen Käufern auch als Smartwatch zum Schwimmen verwendet wird. Die Akkulaufzeit der Garmin Instinct 2 ist mit 28 Tagen der absolute Spitzenreiter. Zudem lässt sich der Tracker mit dem Smartphone verbinden, um noch genauere Analysen zu erhalten.

Da es aber auch noch weitere tolle Modelle von diesem Hersteller gibt, haben wir in unserem großen Garmin Laufuhren Test die besten mit ihren individuellen Vor- und Nachteilen beleuchtet.

So unterscheiden sich Fitnesstracker zum Laufen von einfachen Laufuhren

Der Unterschied von Fitnesstracker zum Laufen und einfachen Laufuhren besteht in der Vielfalt der Funktionen. Während Laufuhren lediglich auf das Tracken der Laufperformance ausgerichtet sind und damit verbundene Laufanalysen und Laufprognose erstellen, haben Fitnesstracker zum Laufen eine große Bandbreite an Zusatzfunktionen. Sie stellen zwar auch eine Laufanalyse bereit, sind jedoch oft mit vielen weiteren Sportmodi ausgestattet. Daher können Fitnesstracker zum Laufen auch als Fahrrad Smartwatch verwendet werden, während einfache Laufuhren dafür eher weniger geeignet 

Checkliste: Fitnesstracker zum Laufen

Fitnesstracker zum Laufen müssen robust sein und eine präzise Herzfrequenzanalyse haben. Doch auch weiter Kriterien sollten beachtet werden. Hier eine Checkliste:

Pulsmessung

Als Erstes ist die Pulsmessung ausschlaggebend. Besonders als Anfänger beim Joggen ist es wichtig, in einem Pulsbereich von ca. 60 bis 75 % der maximalen Herzfrequenz zu bleiben. Eine Pulsuhr gibt hier genauen Einblick.

Bei Fitnesstrackern zum Laufen wird der Puls meistens über eine optische Pulsmessung, mit LED Sensoren an der Unterseite des Uhrengehäuses, gemessen. Diese Art der Pulsmessung ist bereits sehr genau, es ist jedoch wichtig, die Sensoren eng an der Haut zu tragen. Für noch genauere Ergebnisse empfehle ich eine Pulsuhr mit Brustgurt. Hier wird der Puls mithilfe von Elektroden auf der Haut, direkt am Herzen, gemessen.

Laufcoaching

Besonders ideal zur Verbesserung der Laufperformance ist ein integriertes Laufcoaching. Viele Fitnesstracker zum Laufen erstellen eine Laufanalyse und ermöglichen dir so einen Zugang zu individuellen Trainingsplänen, die an dein Laufniveau angepasst sind. Natürlich sind diese Analysen und Prognosen nicht so genau, wie bei einem echten Personal Trainer, dennoch, ich war überrascht wie gut es funktioniert.

Zum Laufcoaching gehört oft auch eine Berechnung der Erholungszeit, um ein Übertraining zu vermeiden. Der Fitnesstracker zeigt dir an, wann du dich ausreichend erholt hast und bereit für das nächste Training bist.

GPS

Ein GPS Funktion ist bei Fitnesstrackern zum Laufen kein Muss, da viele Tracker sowieso auf das GPS des Smartphones zugreifen, für eine detaillierte Streckenverfolgung kann es aber durchaus sinnvoll sein. Besonders wenn du in abgelegenen Wäldern trainieren solltest, kann das GPS des Handys lückenhaft sein.

Fitnesstracker mit GPS sind jedoch oft teurer, als Fitnesstracker ohne GPS. Es ist in meinen Augen also definitiv eine Überlegung wert, ob man es tatsächlich braucht.

Zusatz Funktionen

Neben Laufanalyse, Laufcoaching und Pulsmessung haben viele Tracker spannende Zusatzfunktionen. Meine Lieblingsfunktion ist beispielsweise die Schlafanalyse. Dank der Herfrequenzüberwachung kann ich nun genau einsehen, wie die Qualität meines Schlafs war und wie oft ich nachts aufgewacht bin. Doch auch andere Funktionen, wie Stressmanagement oder Zyklustracking, können mit einem Fitnesstracker unterstützt werden.

Als wichtige Zusatzfunktion hat sich bei mir die Musiksteuerung bewiesen. Es ist ziemlich genial einfach am Handgelenk ein Lied weiter schalten zu können, ohne das Smartphone rausholen zu müssen. Besonders beim Laufen im Wald hat mich das schon vor so einigen Stolperfallen gerettet! Wenn dir das ähnlich gehen sollte, würde ich darauf achten, dass dein Fitnesstracker eine Musikfunktion hat.

Display

Die meisten Fitnesstracker haben entweder ein AMOLED oder ein MIP Display. Das AMOLED Display ist dabei das typische, helle und farbenfrohe Display, dass man zum Beispiel von der Apple Watch kennt. Es ist sehr detailliert und hat intensive Farben, dafür verbraucht es auch deutlich mehr Strom als ein MIP Display. Das MIP hingegen, hat einen sehr niedrigen Stromverbrauch und eignet sich besonders bei Outdoor Fitnesstrackern. Es ist weniger sensibel, ist dadurch aber auch eingeschränkter in der Farbgestaltung.

Akkulaufzeit

Wie du siehst, ist die Akkulaufzeit teilweise von der Art des Displays abhängig. Doch auch andere Faktoren, wie die Vielzahl von Funktionen, die Verbindung zum Smartphone oder die GPS Funktion, wirken sich auf die Akkulaufzeit aus.

Ist das GPS eingeschaltet und es gehen dauerhaft Nachrichten ein, hält der Akku lediglich halb so lange, wie wenn der Fitnesstracker im Standby Modus ist. Ich muss jedoch zugeben, dass es für mich kaum einen Unterschied macht, ob ich die Sportuhr ein Mal die Woche oder alle zwei Wochen lade.

Kompatibilität

Viel wichtiger ist die Kompatibilität mit dem Smartphone. Nicht unbedingt für Anrufe und Nachrichten, aber um Musik beim Sport zu spielen und um eine detaillierte Gesundheitsanalyse zu erhalten.

Nur in Kombination mit Gesundheits-Apps können die Daten des Fitnesstrackers zum Laufen richtig eingesehen und ausgewertet werden. Zwar speichert das Gerät die Daten eine Weile, doch langzeitige Analysen und Streckenverfolgungen sind lediglich mithilfe einer App einsehbar. Von daher rate ich von Fitnesstrackern ohne Smartphone App ab.

Fitnesstracker mit oder ohne Pulsgurt

Wenn du schon länger in der Laufszene unterwegs bist, ist die Diskussion, ob Pulsuhren mit Brustgurt oder ohne Brustgurt besser sind, bestimmt nicht spurlos an dir vorbeigegangen.

Ich konnte beide Modelle testen und bin für mich persönlich zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Pulsuhr mit Brustgurt genau dann ideal ist, wenn du wirklich in einer professionellen Laufvorbereitung steckst und auf extrem präzise Daten angewiesen bist. Im Alltag, beim morgendlichen Joggen reicht eine Pulsuhr ohne Brustgurt mehr als aus. Sie ist ebenfalls sehr präzise und einfach alltagstauglicher.

Fitnesstracker richtig pflegen

Damit dein Fitnesstracker dich noch möglichst lange beim Laufen unterstützt muss er richtig gepflegt werden. Dazu verwendest du am besten sanfte Reiniger, ohne aggressive Chemikalien. Wische den Tracker nach besonders schweißtreibenden Einheiten mit einem feuchten Tuch sauber. Bei gröberen Verschmutzungen kannst du den Fitnesstracker auch unter laufendem Wasser säubern. Die meisten Fitnesstracker sind zum Glück wasserdicht.

Unser Fazit

Fitnesstracker zum Laufen müssen eine präzise Pulsmessung haben, um zuverlässige Laufanalysen und Prognosen erstellen zu können. Viele Tracker haben zudem eine eigene GPS Funktion, um präzise Streckenverläufe aufzuzeichnen. Zudem empfehle ich dringend einen Fitnesstracker mit Smartphone Kompatibilität, um langfristig Daten vergleichen zu können und den Leistungsfortschritt einzusehen. Beliebte Hersteller sind Fitbit, Polar und Garmin.

Letzte Aktualisierung am 4.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Leonie
Leonie
Fitness gehört in meinen Alltag, wie für andere der Kaffee am Morgen. Seit ein paar Jahren bin ich als Digital Nomad am Reisen und konnte so die Yoga Hochburgen von Bali in Indonesien bis zum Lake Atitlan in Guatemala kennenlernen. Gerade beim Reisen ist mir die Fitness- und Yoga Routine extrem wichtig geworden, denn wenn man immer unterwegs ist, ist der kleinste Hauch von Stabilität Goldwert! Strongmonkey ist dabei die perfekte Plattform, um die Erfahrungen und Tipps von Yogis von überall auf der Welt zu teilen und so anderen Fitnessliebhabern dabei zu helfen, ihre perfekte Routine zu entwickeln.
Leonie
Leonie
Fitness gehört in meinen Alltag, wie für andere der Kaffee am Morgen. Seit ein paar Jahren bin ich als Digital Nomad am Reisen und konnte so die Yoga Hochburgen von Bali in Indonesien bis zum Lake Atitlan in Guatemala kennenlernen. Gerade beim Reisen ist mir die Fitness- und Yoga Routine extrem wichtig geworden, denn wenn man immer unterwegs ist, ist der kleinste Hauch von Stabilität Goldwert! Strongmonkey ist dabei die perfekte Plattform, um die Erfahrungen und Tipps von Yogis von überall auf der Welt zu teilen und so anderen Fitnessliebhabern dabei zu helfen, ihre perfekte Routine zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert