Vergleich & Ratgeber: Die TOP 4 Fitnesstracker zum Schwimmen

Man kontrolliert fitnesstracker nach Schwimmen im Meer

Fitnesstracker zum Schwimmen werden immer beliebter. Das liegt nicht nur daran, dass das Schwimmen zu den beliebtesten Sportarten der Deutschen gehört. Schwimmen ist ein super Sport für die körperliche Ausdauer und Gesundheit. Du trainierst äußerst gelenkschonend alle und speziell die großen Muskelgruppen.

Mittlerweile hat darum jeder der großen Hersteller von Fitnesstrackern eigene Modelle für Freizeit- und Wettkampfschwimmer im Programm.

Welches Modell für dich am besten geeignet ist, worauf du achten solltest und wie du mit Fitnesstrackern zum Schwimmen dein Training verbesserst, erfährst du in diesem Artikel.

Die besten Fitnesstracker zum Schwimmen im Vergleich

Hersteller
Für Einsteiger
Xiami
Für Fortgeschrittene
Garmin
High-End
Garmin
Allrounder
Fitbit
Abbildung
Xiaomi Mi Band 6 Smartwatch, 3,9 cm (1,56 Zoll) AMOLED-Display, Schlafüberwachung, Übungs-Tracker, Bluetooth, wasserdicht, globale Version Black
Garmin Swim 2 GPS-Schwimmuhr mit Herzfrequenzmessung unter Wasser und speziellen Schwimmfunktionen, Schwimmbad-/Freiwasser-Modus, GLONASS, GALILEO, Sport-Apps, 7 Tage Akkulaufzeit, Grau
Garmin Instinct Solar - wasserdichte GPS-Smartwatch mit Solar-Ladefunktion für bis zu 54 Tage Akku. Pulsmessung am Handgelenk und Smartphone Benachrichtigungen (Generalüberholt)
Fitbit Charge 5 Aktivitäts-Tracker mit 6-monatiger Premium-Mitgliedschaft, bis zu 7 Tagen Akkulaufzeit und Tagesform-Index
Modell
Mi Band 6
Swim 2
Instinct Solar
Charge 5
Farben
Schwarz
Schiefergrau
Schwarz
Mondweiß / Edelstahl Softgold + Mondweiß / Edelstahl Softgold + Mondweiß / Edelstahl Softgold
Akkulaufzeit
5 Tage bei intensiver Nutzung / 19 Tage im Energiesparmodus
bis zu 7 Tage
bis zu 54 Tage
bis zu 7 Tage
Besonderheiten
benutzerdefinierte Aktivitätsverfolgung + extra lange Akkulaufzeit + Schlafüberwachung + 30 Fitnessmodi
dank GPS, GLONASS und GALILEO vielseitige Schwimmdaten + Pace-Alarm + Erholungstimer + einfache Bedienung
Solar-Ladefunktion + überdurchschnittliche Akkulaufzeit + nach Militärstandards geprüftes Gehäuse
Tagesform-Index + Stressmanagement-Index + Bewegungserinnerungen + kontinuierliche Herzfrequenzmessung + automatisches Aktivitäts-Tracking
Preis
57,39 EUR
209,99 EUR
296,88 EUR
118,00 EUR
Prime
Für Einsteiger
Hersteller
Xiami
Abbildung
Xiaomi Mi Band 6 Smartwatch, 3,9 cm (1,56 Zoll) AMOLED-Display, Schlafüberwachung, Übungs-Tracker, Bluetooth, wasserdicht, globale Version Black
Modell
Mi Band 6
Farben
Schwarz
Akkulaufzeit
5 Tage bei intensiver Nutzung / 19 Tage im Energiesparmodus
Besonderheiten
benutzerdefinierte Aktivitätsverfolgung + extra lange Akkulaufzeit + Schlafüberwachung + 30 Fitnessmodi
Preis
57,39 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Für Fortgeschrittene
Hersteller
Garmin
Abbildung
Garmin Swim 2 GPS-Schwimmuhr mit Herzfrequenzmessung unter Wasser und speziellen Schwimmfunktionen, Schwimmbad-/Freiwasser-Modus, GLONASS, GALILEO, Sport-Apps, 7 Tage Akkulaufzeit, Grau
Modell
Swim 2
Farben
Schiefergrau
Akkulaufzeit
bis zu 7 Tage
Besonderheiten
dank GPS, GLONASS und GALILEO vielseitige Schwimmdaten + Pace-Alarm + Erholungstimer + einfache Bedienung
Preis
209,99 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
High-End
Hersteller
Garmin
Abbildung
Garmin Instinct Solar - wasserdichte GPS-Smartwatch mit Solar-Ladefunktion für bis zu 54 Tage Akku. Pulsmessung am Handgelenk und Smartphone Benachrichtigungen (Generalüberholt)
Modell
Instinct Solar
Farben
Schwarz
Akkulaufzeit
bis zu 54 Tage
Besonderheiten
Solar-Ladefunktion + überdurchschnittliche Akkulaufzeit + nach Militärstandards geprüftes Gehäuse
Preis
296,88 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Allrounder
Hersteller
Fitbit
Abbildung
Fitbit Charge 5 Aktivitäts-Tracker mit 6-monatiger Premium-Mitgliedschaft, bis zu 7 Tagen Akkulaufzeit und Tagesform-Index
Modell
Charge 5
Farben
Mondweiß / Edelstahl Softgold + Mondweiß / Edelstahl Softgold + Mondweiß / Edelstahl Softgold
Akkulaufzeit
bis zu 7 Tage
Besonderheiten
Tagesform-Index + Stressmanagement-Index + Bewegungserinnerungen + kontinuierliche Herzfrequenzmessung + automatisches Aktivitäts-Tracking
Preis
118,00 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime

Was kann der Fitnesstracker zum Schwimmen

Generell müssen wir zwischen Freizeitschwimmern, für die Schwimmen nur eine von vielen Sportarten ist, sowie dem Wettkampfschwimmer, der den Tracker vor allem für den Schwimmsport benötigt, unterscheiden.

Die Tracker sind meist mit den Standardfunktionen ausgestattet. Was jedoch einen Fitnesstracker von einem Fitnesstracker zum Schwimmen unterscheidet, ist die Wassertauglichkeit und Funktionen wie Schwimmzüge, Geschwindigkeit, das Zählen von Bahnen, Schwimmeffizienz, SWOLF-Wert und das Erkennen vom Schwimmstil.

Die wichtigsten Funktionen

Zuerst bringen wir dir die allgemein Funktionen eines Fitnesstrackers zum Schwimmen näher und gehen dann detaillierter auf wichtige Funktionen je nach Schwimmsport Typ ein.

Wasserdicht

Natürlich am allerwichtigsten ist, dass ein Fitnesstracker zum Schwimmen Wasser aushält. Spricht man von wasserfest, so ist dies der niedrigste Schutz. Danach kommt wasserabweisend und dann mit dem höchstmöglichen Schutz der Begriff wasserdicht.

Die Fitnesstracker, die zum Schwimmen ausgelegt sind, haben eine erstaunliche Bandbreite, wenn es darum geht, wasserdicht zu sein. So muss darauf geachtet werden, dass nicht jeder Fitnesstracker der zum Schwimmen ausgeschrieben ist, auch zu 100 % wasserdicht ist. Generell spricht man bei Fitnesstrackern meist von ATM oder IP Schutzklassen.

Was bedeuten diese Schutzklassen?
ATM:

1 ATM entspricht 1 Bar sowie 10 Meter Prüfdruck.

Achtung bei diesem Wert: Für Schwimmer ist nicht der Prüfdruck wichtig, sondern der Wasserdruck Bar. So befindest du dich bei einer Wassertiefe von 3 Metern bereits bei 3 Bar Wasserdruck. Die Angabe in Metern ist ein Trugschluss von Herstellern für Marketingzwecke.

  • 3 ATM = 3 Bar –> Wasserspritzer, Regen
  • 5 ATM = 5 Bar –> Duschen, Baden
  • 10 ATM = 10 Bar –> Schwimmen
  • 20 ATM = 20 Bar –> Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen

Ich empfehle aus eigener Erfahrung einen Fitnesstracker mit einem Wert von mindestens 5 ATM.

IP Wert:

Die IP Schutzklasse besteht aus zwei Ziffern und ist ein internationaler Wert für den Schutz von Fremdkörpern.

Die erste Ziffer beschreibt den Schutz vor Staub und Sand (0 bis 6).
Die zweite Ziffer gibt die Wasserbeständigkeit an (0 bis 9)

Abbildung IP Schutzklasse

IP Wert:

Die IP Schutzklasse besteht aus zwei Ziffern und ist ein internationaler Wert für den Schutz von Fremdkörpern.

Die erste Ziffer beschreibt den Schutz vor Staub und Sand (0 bis 6).
Die zweite Ziffer gibt die Wasserbeständigkeit an (0 bis 9).

Bei vielen Smartwatches und Fitnesstrackern, bei denen der erste oder zweite Wert nicht relevant ist, wird dann die jeweilige Kennziffer mit einem X dargestellt.

1. Kennziffer IP 2. Kennziffer
Kein Schutz
0 0
Kein Schutz
Geschützt gegen feste Fremdkörper (<50mm)
1 1
Schutz gegen Tropfwasser
Geschützt gegen feste Fremdkörper > 12 mm und gegen Berührung mit Finger
2 | 2
Geschützt gegen schräg fallendes Tropfwasser, Gehäuse ist bis maximal 15° geneigt
Geschützt gegen feste Fremdkörper > 2,5 mm und gegen Berührung mit Werkzeug
3 | 3
Geschützt gegen Sprühwasser, Gehäuse kann bis 60° geneigt sein
Geschützt gegen feste Fremdkörper > 1 mm und gegen Berührung mit Draht
4 | 4
Geschützt gegen Spritzwasser aus allen Richtungen / allseitiges Spritzwasser
Geschützt gegen Staub und Berührung
5 | 5
Geschützt gegen Strahlwasser aus jeder Richtung
dicht gegen Staub, geschützt gegen Berührung
6 | 6
geschützt gegen schweres Strahlwasser und vor dem Eindringen von Wasser bei kurzzeitiger Überflutung
7
geschützt vor Wasser bei zeitlich begrenztem und kompletten Eintauchen
8
Wasserdicht: Schutz gegen Eindringen von Wasser bei dauerhaftem und komplettem Untertauchen in Wasser
9
Schutz gegen Wasser bei Hochdruck- oder Dampfstrahl

Tragekomfort

Der Tragekomfort ist aus eigener Erfahrung sehr wichtig, da beim Schwimmen und somit beim Verdrängen von Wasser die Kräfte der Wasserfestigkeit nicht zu unterschätzen sind. Somit ist ein Fitnesstracker beim Fahrradfahren nicht der gleichen Kraft ausgesetzt wie beim Schwimmen.

Das Trageband des Fitnesstracker muss beim Schwimmen dem Besitzer perfekt passen und ein angenehmes Gefühl auf der Haut abgeben.

Analysetool

Beim Fitnesstracker zum Schwimmen kommen die Nutzer nicht zu kurz und bereits einfache Geräte besitzen tolle Möglichkeiten in Sachen Aufbereitung der gemessenen Daten. Die Funktionsvielfalt ist sehr abhängig von der individuellen Erwartungen und Vorstellungen des Käufers.  Diese Funktionen könnten für dich relevant sein:

  • Zeitmessung
  • Zählung der Bahnen
  • Erkennung von Schwimmstile
  • Geschwindigkeit
  • Schwimmzüge
  • Schwimmeffizienz
  • SWOLF-Wert (Die Zeit in Sekunden zuzüglich die Anzahl an Zügen, die zum Schwimmen einer Schwimmbadlänge bzw. Bahn erforderlich ist)

Herzfrequenzmessung

Beim Schwimmen gehört die Herzfrequenz bzw. der Puls zu den wichtigsten Daten. Hierbei wird gemessen, welche Auswirkung die betriebene Aktivität oder die spezielle Intensität der Aktivität auf dein Herz hat.
Diese Funktion ist insoweit fast bei jedem Modell erhältlich. Jedoch ist bei Tests aufgefallen, dass sobald Wasser zwischen die Haut und die Armbandtracker kommt, es zu kleineren Abweichungen und Verfälschungen der Ergebnisse kommt. Ein Brustgurt führt hier zu genaueren Daten.

GPS

Die GPS-Funktion gehört ebenfalls meist zur Grundausstattung der Fitnesstracker für den Schwimmsport. Insoweit ist diese Funktion relativ ausgereift und schneidet in den Tests bei allen Modellen mit einem guten Ergebnis ab. GPS wird gerade für Schwimmer in freien Gewässern empfohlen.

Displaybedienung

Beim Verwenden eines Fitnesstrackers mit Display im Wasser bzw. beim Schwimmen ist darauf zu achten, dass die Displaybedienung mit nassen Händen und bei nasser Oberfläche zu nutzen ist. Hier gibt es zwei unterschiedliche Methoden. Zum einen gibt es die Fitnesstracker, welche reibungslos im Wasser bedient werden können. Bei anderen Modellen muss das Wearable vor dem Sprung ins Wasser in einen Ruhemodus gebracht werden.

Hier kommt es jetzt darauf an, wie wichtig der individuelle Nutzer die Displaybedienfunktion für sich empfindet.

Welcher Schwimmsporttyp bist du?

Eines der entscheidenden Kaufkriterien ist die Frage nach dem Verwendungsziel. Im Sinne dieser Fitnesstracker, muss sich der zukünftige Besitzer die Frage stellen, wie häufig und in welcher Art und Weise er sein Gerät nutzen möchte.

Der Schwimmsport-Beginner bzw. Hobby-Schwimmer

Das Wasser ist dein Element. Du befindest dich gerne in Seen, Pools oder im Meer. Du springst in jedes Gewässer und genießt Schwimmen. Deine Daten und Auswertungen in Sachen Leistungen deiner geschwommenen Bahnen sind dir mehr oder weniger egal. Dir ist wichtig, dass dein Fitnesstracker den Sprung ins Wasser überlebt und du hast Freude daran ab und zu deine Daten zwanglos anzuschauen.

Hier ist solltest du beim Kauf eines Fitnesstrackers darauf achten, dass dieser wasserdicht ist.

Regelmäßiger Schwimmer

Schwimmen ist dein Go-To Sport und du gehst regelmäßig aus Fitness und Trainingsgründen ins Wasser. Du legst Wert darauf, deine Leistungen und Zahlen zu erfassen und auszuwerten. Unabhängig von Fitnessstand hast du ein Ziel vor Augen bzw. du hast den Schwimmsport für dich entdeckt und planst langfristig diesen Sport auszuüben.

Für diesen Schwimmsporttyp empfehlen wir bereits, sich für einen Fitnesstracker zu entscheiden, welcher nicht ausschließlich wasserdicht ist, sondern auch einen extra Schwimmsportmodus beinhaltet. Damit kannst du in Echtzeit Analysen fahren und tiefergehende Funktionen des Modus nutzen, als zum Beispiel das Erkennen von Schwimmstilen.

Leistungssportschwimmer

Beim Leistungssportschwimmer geht der Schwimmsport über eine regelmäßige sportliche Aktivität hinaus.

Wir empfehlen für diesen Schwimmtyp sich bereits für ein High End Gerät zu entscheiden. Elementar ist der Brustgurt, um genauste Daten zu erfassen und die bestmöglichen Analysen und Auswertungen zu nutzen.

Taucher

Ein Taucher fällt nicht ganz unter die Kategorie Schwimmsport, da der Verbraucher von Grund auf eine bestimmte Schutzklasse in Sachen Wasserdichte beachten muss. Dabei ist es unabhängig, ob die Person einen oder mehrere Tauchgänge mit dem Fitnesstracker durchführt.

Fitnesstracker zum Schwimmen im Vergleich

Einstiegspreis

Xiaomi Mi Band 6

Die Xiaomi Mi 6 ist ein tolles Einsteigergerät und eines der günstigsten Geräte überhaupt. Der chinesische Hersteller hat hier ein hervorragendes Produkt erschaffen für Schwimmsporteinsteiger. Der Fitnesstracker kann mit einer langen Akkulaufzeit überzeugen. Insbesondere sind wir von der Funktionsvielfalt überrascht, die mit diesem Tracker einher kommt. Das Produkt verfügt über einen einfachen Schwimmsport Modus. Mit diesem lassen sich Daten wie Schwimmstil, Entfernung, Kalorienverbrauch und SWOLF-Wert messen. Auch erkennt der Fitnesstracker deinen Schwimmstil und kann mit vielen weiteren Funktionen für andere Sportarten punkten.

Wasserdicht 5 ATM.

Für Fortgeschrittene

Garmin Swim 2

Bei diesem Produkt spricht man von einer Schwimmuhr. Dieser Fitnesstracker ist hauptsächlich darauf ausgelegt, Schwimmer beim Sport zu unterstützen. Das Gerät verfügt über die volle Bandbreite der Funktionen eines Schwimmsport Fitnesstrackers als zum Beispiel; Pace, GPS, Schwimmstil, Anzahl der Schwimmzüge usw.. Ein tolles Feature ist der Pace-Alarm, welcher den Sportler beim Überschreiten seiner gesetzten Pace in Echtzeit benachrichtigt.  Beeindruckend ist, dass dieser Tracker relativ genau die Herzfrequenz am Handgelenk misst. Gleichzeitig ist das Wearable mit einem Brustgurt kombinierbar.

Das Model ist für Personen, die das Schwimmen für sich entdeckt haben. Es macht dem regelmäßigen Schwimmer Spaß, seine Daten zu analysieren und den Umfang der Funktionen zu nutzen. Gleichermaßen ist das Gerät mehr als ausreichend für fortgeschrittene Schwimmprofis, für welche dieser Datenumfang unverzichtbar ist.

Der Fitnesstracker besitzt eine Wasserdichte von 5 ATM, ist somit nur für Schwimmer und nicht für Taucher geeignet. Preislich landet der Artikel im oberen Mittelfeld.

High-End Modell

Garmin Instinct Solar

Die Instinct Solar ist das Non-Plus-Ultra der Fitnesstracker zum Schwimmen, dabei ist sie mehr als nur ein Tracker für Schwimmer. Das Gerät ist sensationell für Indoor Schwimmer, jedoch perfekt für Outdoor Schwimmer bzw. Sportler. Mit seiner robusten Bauweise erschüttert den Fitnesstracker so gut wie nichts. Das beweisen auch seine zahlreichen Testerfolge.  Übertrumpft wird die Robustheit, mit einer weit über durchschnittlichen Akkulaufzeit von bis zu 24 Tagen und bis zu 50 Tagen durch Solarladung. Besonders überzeugt dieser Fitnesstracker für Schwimmer mit der Möglichkeit, unterschiedliche Schwimm-Profile anzulegen.

In Belangen der Funktionsvielfalt hält das Model mit den meisten anderen Modellen mit. 

Das Gerät ist High End und kann in den unterschiedlichen Bereichen einen ATM Wert von 10 besitzen. Der Tracker erfüllt US-Militärstandards und ist die Elite in Sachen Fitnesstracker im Wasser.

Allrounder

Fitbit Charge 5

Das Gerät ist unsere persönliche Mitte. Das Produkt ist nicht nur zum Schwimmen ausgelegt und hat einen großen Umfang an Sportarten, nämlich 15 Stück. Zum Schwimmen lassen sich die gängigen Werte jedoch messen und auswerten, wie zum Beispiel: Dauer, Bahnen, Schwimmzüge, SWOLF und auch Schwimmstile. Mit der hervorragenden dazugehörigen App kannst du diese Daten bis ins kleinste Detail auswerten.

Das Produkt ist fantastisch geeignet für Hobbyschwimmer bis zu fortgeschrittenen Schwimmern. Mit einem ATM Wert von 5 ist die Charge 5 wasserdicht.

Kritik an der Uhr gibt es kaum, solange dem Nutzer bewusst ist, dass er keine reine Schwimmuhr erworben hat. Zum Beispiel besitzt der Fitnesstracker kein GPS und ist nicht kompatibel mit einem Brustgurt.

Alternativen zum Fitnesstracker zum Schwimmen

Reine Alternativen in Bezug auf Fitnesstracker zum Schwimmen gibt es kaum. Es wird hauptsächlich die Variante am Handgelenk angeboten. Allerdings gibt es vereinzelt die Lösung, den Tracker am Fußgelenk zu tragen.

Die Nutzung eines Brustgurtes

Die Nutzung eines Brustgurtes als Fitnesstracker bzw. Herzfrequenzmesser ist beim Leistungssportschwimmen empfehlenswert, da dieser die Herzfrequenz und den Kalorienverbrauch am genausten misst. Beim Brustgurt ist darauf zu achten, dass dieser nicht nach wenigen Bahnen verrutscht oder die Position sich löst.
Allgemein haben wir jedoch gute Erfahrungen mit der Griffigkeit der Gurte gemacht. Hervorzuheben ist das Gerät von Garmin. Hier ist spürbar zu erkennen, dass dieser Brustgurt für den Leistungssport gemacht ist.

Unser Fazit

Ein Fitnesstracker zum Schwimmen ist ein tolles und nützliches Gadget und für Schwimmer mit Ambitionen ein muss. Die Geräte sind auf einem hohen Level und machen unheimlich Spaß. Gleichzeitig ist die Entscheidung der richtigen Uhr etwas einfacher, da durch die Beantwortung der richtigen Fragen die breite Vielfalt der Produkte etwas eingeschränkt ist.

Sei dir im Klaren, welcher Schwimmtyp du bist und vergewissere dich über die Schutzklasse deines Gerätes. Danach liegt es an dir welche Features dir gefallen bzw. du benötigst.

Schon kann es mit einem Sprung ins Wasser losgehen.

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Welcher Schwimmsporttyp bist du und wie häufig und in welchem Ausmaß möchtest du dein Gerät verwenden. Ebenfalls wichtig ist, sich für die richtige Schutzklasse zu entscheiden. 

Die Vielfalt der Fitnesstracker zum Schwimmen lässt keine Wünsche offen. Um sich für ein Gerät zu entscheiden, welches Wasserdicht ist und zum Schwimmen geeignet, solltest du jedoch mindestens 50 Euro ausgeben. Nach oben gibt es wie in den meisten Fällen kein Limit. Jedoch befindest du dich bei der Preisklasse um die 200 Euro, bei den sehr hochwertige Produkten.

  • Einstiegsmodell empfehlen wir das Gerät: Xiaomi Mi Band 6.
  • Allrounder Model:  Fitbit Charge 5
  • Für ein Top Model: Garmin Swim 2

Fitnesstracker zum Schwimmen unterscheiden sich in der Messgenauigkeit nicht von herkömmlichen Fitnesstrackern außerhalb des Wassers. Andererseits gibt es Tracker, die einen Schwimmmodus besitzen, hier gibt es Unterschiede in Qualität.

Bei der Herzfrequenz und Kalorienverbrauch gibt es kleinere Abweichungen in der Messgenauigkeit im Vergleich zu Messungen außerhalb von Gewässern. Als Lösung gilt die Nutzung eines Brustgurtes.

1 ATM entspricht 1 Bar, sowie 10 Meter Prüfdruck.

Achtung bei einer Wassertiefe von 3 Metern, herrscht bereits ein Wasserdruck von 3 Bar.
Wir empfehlen mindestens 5 ATM für Fitnesstracker zum Schwimmen.

Die IP Schutzklasse besteht aus zwei Ziffern und ist ein internationaler Wert für den Schutz von Fremdkörpern.

Die erste Ziffer beschreibt den Schutz vor Staub und Sand (0 bis 6).
Die zweite Ziffer gibt die Wasserbeständigkeit an (0 bis 9).

Letzte Aktualisierung am 7.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Flo
Flo
Im Vergleich zu meinen Kollegen bin ich eher der Hobbysportler, der glücklich ist, wenn er es zwei Mal pro Woche schafft laufen zu gehen oder dem Gym einen Besuch abzustatten. Job, Familie, Kinder fordern viel, weshalb für mich Fitness nicht nur Spaß machen soll, sondern auch effizient sein muss.
Flo
Flo
Im Vergleich zu meinen Kollegen bin ich eher der Hobbysportler, der glücklich ist, wenn er es zwei Mal pro Woche schafft laufen zu gehen oder dem Gym einen Besuch abzustatten. Job, Familie, Kinder fordern viel, weshalb für mich Fitness nicht nur Spaß machen soll, sondern auch effizient sein muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert