Warum du ohne Handy trainieren solltest

0
414
Handyverbot Training
Handy weg beim Training! | Foto von Kaboompics .com von Pexels

Es gibt einen Gegenstand ohne den kaum noch Jemand das Haus verlässt – das Handy! Das es dann auch in das Fitnessstudio und zum Training genommen wird ist nicht verwunderlich. Es ist scheinbar ein Objekt, was essenziell ist in unserem Alltag, doch wie wirkt es sich auf unser Training aus? In diesem Artikel erkläre ich dir, wieso du das Handy lieber daheim lassen solltest, wenn du effektiv Trainingserfolge sehen möchtest!

Wieso dein Training unter der Handynutzung leidet!

Wir kennen es doch alle, da haben wir schon mal den inneren Schweinehund überwunden, haben uns aufgerafft zum wöchentlichen Sport, beginnen mit Cardio und wollen eigentlich das Handy nur nutzen, um Musik zu hören, doch dann bekommst du eine Nachricht, die dich aus dem Ruder wirft. Nun hast du nur noch Gedanken für dieses Problem, denkst nicht mehr an dein Training und von Konzentration kann schon gar keine Rede mehr sein. Im nächsten Moment findet man dich mit deinem Handy in einer Ecke und du schreibst wie wild WhatsApp Nachrichten hin und her – das war es wohl mit dem Training!

Das ist nur eines der Beispiele, wie stark wir durch unser Handy von der wesentliche Sache abgelenkt werden. Wir wollen doch so gerne unsere Trainingsziele erreichen, doch bei Instagram & Co. sind diese schnell wieder vergessen. Vor allem vergessen wir komplett im Hier und Jetzt zu sein, sondern sind kontinuierlich abgelenkt. Das sich das auf Dauer nicht gut auf dein Training auswirken kann ist klar, doch was machst du nun am besten mit deinem Handy?

Warum du ohne Handy Trainieren solltest
Bildquelle: unsplash.com

Das solltest du mit deinem Handy während des Trainings machen:

Natürlich kann das Handy beim Training auch Vorteile haben, wenn du zum Beispiel Musik hören möchtest. Dennoch ist es dabei empfehlenswert auf andere Mittel zurückzugreifen. Was du am Besten mit deinem Handy beim Training machen kannst, erfährst du hier!

1. Im Spind lassen

Wenn das Handy nicht in Reichweite ist, dann gibt es auch keine Verlockung es zu nutzen. Demnach empfehlen wir dir, es noch vor deinem Workout in den Spind einzuschließen. Wenn du am einem bestimmten Punkt in deinem Workout, vielleicht bei einer kurzen Pause dein Handy checken möchtest, musst du das Training aufhören und wieder in die Umkleidekabine gehen. Oftmals ist dieses Aufwand zu groß und du möchtest dein Training erst beenden, statt unsinnig hin und her zu laufen.

2. Im Flugmodus stellen

Natürlich kannst du dein Handy nutzen um Musik oder einen Podcast zu hören, dabei ist es wichtig, durch einkommende Nachrichten oder den sozialen Netzwerken nicht abgelenkt zu werden. Um sicher zu gehen, dass Facebook und Instagram plötzlich nicht interessanter sind als dein Training, kannst du dein Handy auch in den Flugmodus stellen. So hast du keine Internetverbindung und bekommst keine Nachrichten.

3. Musik offline hören

Bei beispielsweise Spotify kannst du dir die Musik ganz einfach runterladen, sodass du kein Internet brauchst, um auch beim Training deine Lieblingsmusik hören zu können. Ich kann dir auch das Hören eines Podcasts empfehlen. Mittlerweile gibt es so eine große Auswahl das wirklich für jeden Geschmack etwas dabei ist.

4. MP3 Player statt Handy nutzen

Wenn du dir selber nicht traust und schon weißt, dass du früher oder später den Flugmodus wieder anstellst, dann kannst du auch ganz Old-School einen MP3 Player nutzen. Hier musst du zwar noch manuell deine Musik mit einem PC oder Laptop auf das Gerät spielen, aber bist dann definitiv nicht in der Lade das Internet zu nutzen.

5. Lieber im Hier und Jetzt sein – Konzentration

Sei dir bewusst, dass du dir mit dem Training etwas Gutes tust. Du nimmst dir Zeit aus deinem stressigen Alltag zwischen Job und Verpflichtungen und solltest diese Zeit auch in vollen Zügen genießen. Das kann man eben nur, wenn man auch wirklich im Hier und Jetzt ist. Nutze demnach diese Zeit optimal und komme mal so richtig ins Schwitzen!

Warum du ohne Handy Trainieren solltest
Bildquelle: unsplash.com

Effizientes Training OHNE Handy!

Wie du siehst ist es eigentlich gar nicht so schwer auf das Handy während des Trainings zu verzichten. Die erste Male kann es noch ungewohnt sein, doch sieh es lieber als kleine Auszeit die du dir gönnst. Nicht umsonst verzichten viele Menschen auf das Handy, wenn sie in den Urlaub fahren, sie möchten es in vollen Zügen genießen. So kannst du das auch mit deinem Training sehen. Jetzt hast du dir schon die Zeit für dein Workout genommen, dann mache auch das Beste draus!

Na los, Handy beiseite und ab ins Gym!

[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein