Selleriesaft ist gut für deine Leber und Gesundheit!

Grüner Saft aus Sellerie und anderem Gemüse

Wenn du auf Social Media aktiv bist, dann kann der neuste Trend Selleriesaft gar nicht an dir vorbeigegangen sein. Anscheinend trinkt gerade jeder, der sich um Gesundheit und Well-being sorgt, ein Glas Selleriesaft am Morgen. Bei Leberproblemen, Entzündungen bis hin zur Hilfe beim Abnehmen soll Selleriesaft wie ein Wundermittel wirken.

Erfahre hier, was die Wissenschaft zu Selleriesaft sagt und welche Selleriesaft-Rezepte am besten schmecken!

Was es mit Selleriesaft auf sich hat

Sellerie ist bereits seit Jahrhunderten als Heilpflanze bekannt und auch Selleriesaft ist keine Erfindung der Neuzeit. Dennoch, Selleriesaft ist seit den letzten Jahren immer mehr im Kommen. Fitness-Influencer filmen sich morgens dabei, wie sie sich den grünen Saft, der übrigens wirklich nicht sehr lecker ist, herunter zwingen. Wellness-Blogs posten vermeintlich ‚leckere Rezepte‘ und in jeder Juice-Bar findest du Selleriesaft auf der Karte. Doch woher kommt der Trend?

Wenn man ein wenig herumgoogelt, stößt man immer wieder auf den Namen Anthony William. Er gilt als Urheber des Selleriesaft-Trends und ist Autor verschiedener Gesundheitsbücher, wie Medical Medium, Life Changing Foods und Liver Rescue. William schwört schon seit Jahrzehnten auf Selleriesaft und dank seiner großen Fan-Gemeinschaft, hat sich dieser Trend durchgesetzt.

Selleriesaft hat eine entzündungshemmende Wirkung und soll außerdem gut für die Leber sein und das Immunsystem unterstützen. Selleriesaft werden noch viel mehr heilende Wirkungen zugeschrieben. Dazu aber gleich mehr.

Warum es nicht dasselbe ist, einfach Sellerie zu kauen

Um Selleriesaft herzustellen, werden die Selleriestangen gewaschen, in kleine Stücke geschnitten und anschließend in einen Entsafter gegeben. Ganz schön viel Aufwand. Da fragt man sich schnell mal: Kann man den Sellerie nicht einfach als Stange essen und sich die Mühe sparen? Ich habe sogar mal gelesen, dass man beim Essen von Selleriestangen mehr Kalorien verbrennt, als man aufnimmt. Ist doch eigentlich super?

Aber nein, so einfach ist es nicht. Beim Entsaften des Sellerie werden bestimmte Bestandteile frei, die der Körper beim einfachen Zerkauen der Selleriestangen nicht aufnehmen kann. Daher ist das Entsaften der Selleriestangen essenziell, um die positiven Wirkungen der Heilpflanze voll auszuschöpfen!

Tipp: Am besten eignet sich zum Herstellen von Selleriesaft eine Slow-Presse! Pressen mit Slow-Technik entziehen dem Sellerie den Saft etwas sanfter und langsamer.

10 Gründe, warum Selleriesaft gut für dich ist

Es hat nicht lange gedauert, mich zu überzeugen, Selleriesaft mal eine Chance zu geben. Zugegeben, ich bin sehr anfällig für so Superfood-Hypes, doch beim Selleriesaft nehmen die Vorteile wirklich kein Ende. Und das aus gutem Grund. Selleriesaft wird bereits seit Jahrtausenden in der traditionellen chinesischen Medizin als Heilmittel eingesetzt.

Hier mal eine Übersicht der ausschlaggebendsten Vorteile von Selleriesaft auf deinen Körper.

1. Wirkt entzündungshemmend

In Selleriesaft befinden sich eine Vielzahl an Pflanzenstoffen. Darunter sind unter anderem Phytosterine und Flavonoide, die für ihre hohes antioxidatives Potenzial bekannt sind. Außerdem verfügt Sellerie über eine hohe Anzahl an antioxidativen Vitaminen, wie Vitamin C und Beta-Carotin. Dadurch ist Selleriesaft eine ideale Quelle für Antioxidantien und hat so eine hohe entzündungshemmende Wirkung.

2. Unterstützt die Verdauung

Bereits seit Jahrhunderten wird Sellerie im Ayurveda bei Verdauungsproblemen eingesetzt, da der Saft die Verdauung in verschiedensten Formen unterstützt. Zunächst hilft die Zusammensetzung des Safts aus hohen antioxidativen Stoffen, nicht nur bei Entzündungen, sondern auch bei chronischen Verdauungsproblemen. Dazu kommt, dass Selleriesaft ein Enzym enthält, was dem Organismus hilft, Nahrung aufzunehmen und den Körper zu entgiften. Selleriesaft soll außerdem eine kontrollierende Wirkung auf die Magensäure haben, wodurch Selleriesaft gut für die Magenschleimhaut ist. Außerdem regt Selleriesaft die Gallensaftproduktion an.

3. Hilft beim Abnehmen

Auch beim Abnehmen hilft Selleriesaft in verschiedenen Weisen. Zunächst ist Selleriesaft ein wahrer Appetitzügler, wodurch er ganz natürlich beim Abnehmen hilft. Außerdem verbessert Selleriesaft den Zellstoffwechsel, was sich positiv auf das Bindegewebe, eine straffere Haut und Wassereinlagerungen auswirkt. Es ist also der perfekte Begleiter, um die Diät effektiver zu machen.

4. Entgiftet die Leber

Die hohe Nährstoffdichte und entzündungshemmende Wirkung von Selleriesaft kommt auch der Leber sehr zugute. So hat das regelmäßige Trinken von Selleriesaft eine fördernde Wirkung auf die Leberfunktion. Außerdem soll Sellerie eine entgiftende Wirkung auf die Leber haben. Eine Studie aus 2022 konnte die positiven Effekte auf Leber und Nieren nachweisen.

Tipp: Nach einem partyreichen Wochenende mal ein paar Tage Selleriesaft trinken, kann also nicht schaden. 🙂

5. Hilft bei Bluthochdruck

Eine meiner Lieblings-Fakten über Selleriesaft ist, dass er bei Bluthochdruck helfen kann. So kam eine Studie aus 2014 zu dem Ergebnis, dass sich bereits nach einer Woche, dreimal Selleriesaft am Tag eine signifikante Verbesserung bei Bluthochdruck-Patienten feststellen ließ. Dieses Ergebnis sei durch den hohen Magnesium- und Kaliumgehalt im Selleriesaft zu begründen. Kalium und Magnesium haben bereits in anderen Studien einen senkenden Effekt auf Bluthochdruck gehabt.

6. Senkt Cholesterinspiegel

Wer von seinen Großeltern schon öfter gehört hat, dass sie mit einem hohen Cholesterinspiegel kämpfen, könnte ihnen mit Selleriesaft eine Lösung bieten. Selleriesaft verfügt nämlich über eine Verbindung namens 3-n-Butylphthalide, die nicht nur für das spezielle Aroma von Sellerie verantwortlich ist, sondern auch lipid-senkend wirkt und sich so positiv auf einen hohen Cholesterinspiegel auswirkt.

7. Unterstützt Immunsystem

Bei dieser tollen Anzahl an gesunden Nährstoffen und Antioxidantien ist es also kein Wunder, dass Selleriesaft das Immunsystem unterstützt. Besonders das im Selleriesaft enthaltende Vitamin C und Beta-Carotin unterstützt die Immunabwehr und den Zellschutz. 

8. Hilft bei Hautproblemen

Vitamin A, Vitamin C, Vitamin B, Biotin, Niacin und Pantothensäure sind auch als Wunder-Vitamine für eine reine Haut bekannt. Selleriesaft hat eine hohe Konzentration dieser Vitamine in Verbindung mit einer hohen Anzahl an Antioxidantien. So wirkt Selleriesaft auch reinigend auf die Haut und kann bei Akne und Ekzemen helfen. Viele Verfechter von Selleriesaft berichten außerdem darüber, dass sich ihr Hautbild durch das Trinken von Selleriesaft sichtbar verbessert hat.

9. Ist gut für die Blase

Selleriesaft hat einen hohen Kaliumgehalt, der stark harntreibend und entwässernd wirkt und sie Niere und Blase gründlich durchspült. So kann Selleriesaft bei Blasenproblemen helfen. Außerdem sind die vielen enthaltenden Antioxidantien entzündungshemmend, was weiter gut für Nieren und Blasenprobleme ist.

10. Verbessert die Nierenfunktion

Selleriesaft hat eine entgiftende Funktion, wovon auch die Nieren profitieren. Gerade frisch gepresster Selleriesaft unterstützt die Funktion von Leber, Nieren und Nebennierenrinde, fördert die Produktion von Gallensaft und wirkt entgiftend.

So schmeckt Selleriesaft jedem!

Wir brauchen gar nicht groß diskutieren: Selleriesaft ist wirklich nicht besonders schmackhaft. Besonders wer ohnehin kein großer Fan von Staudensellerie ist, wird von dem giftgrünen Saft nicht wirklich begeistert sein. Die vielen tollen Wirkungen von Selleriesaft haben mich jedoch dazu gebracht mal ein, zwei Rezepte auszuprobieren und das mit Erfolg! Diese zwei Rezepte schmecken sogar meinem Freund, der normalerweise schon bei dem Wort ‚Sellerie‘ die Nase rümpft.

Rezept 1: Immun-Booster mit Ingwer und Zitrone

Dieses Rezept ist, zugegeben, mein absoluter Favorit! Ich mache meistens eine große Portion von ca. 450 ml, die ich und mein Freund dann innerhalb von zwei Tagen trinken. Für 450 ml brauchst du:

  • ca. eine halbe Staude Sellerie
  • eine große Zitrone
  • ein großes Stück Ingwer

 

Gib alles in den Entsafter und fülle den Saft ab. Es sollte eine leicht milchige, grüne Flüssigkeit herauskommen. Ich persönlich habe nichts gegen Säure und bin auch ein echter Ingwer Fan, daher ist dieses Rezept für mich perfekt. Solltest du mit Schärfe oder Säure etwas sensibler sein, kannst du natürlich auch ein bisschen weniger Zitrone und Ingwer verwenden.

Tipp: Manchmal gebe ich etwas Manuka-Honig hinzu. Das gibt ein wenig Süße und ist zeitgleich antiseptisch und antioxidativ!

Rezept 2: Sellerie mit Apfel und Minze

Meine zweite Kreation ist Selleriesaft gemischt mit Apfel und Minze. Besonders etwas süßliche Äpfel eignen sich hier hervorragend, um vom Selleriegeschmack abzulenken. Die Minze gibt dem Ganzen dann noch das gewisse Etwas. Für 450 ml brauchst du:

  • ca. eine halbe Staude Sellerie
  • ein Apfel
  • ein paar Blätter Minze (ca. 10 Gramm)

Gib alles in den Entsafter und genieß den leckeren Wunder-Saft!

Das große ABER zum Thema Selleriesaft

Aber … will man immer nicht hören, besonders wenn man gerade voll auf einem neuen Hype ist. Dennoch muss ich hier einwerfen, dass Selleriesaft natürlich nicht mit moderner Medizin gleichzusetzen und mit Sicherheit kein Allheilmittel ist.

Natürlich tust du deinem Körper etwas Gutes, wenn du jetzt anfängst, Selleriesaft zu trinken. Doch jetzt zu erwarten, dass du von heute auf morgen topfit bist, während sich sonst in deinem Leben nichts verändert, wäre unrealistisch. Zur allgemeinen Gesundheit kommen noch so viele weitere Faktoren hinzu. Zum Beispiel spielen Stressreduktion, sportliche Aktivität, produktiver Schlaf und eine ausgewogene Ernährung auch eine wirklich wichtige Rolle. Abgesehen davon, solltest du natürlich bei gesundheitlichen Problemen immer deinen Arzt um Rat fragen!

Selleriesaft ist kein Allheilmittel! Es kommen auch Stressreduktion, gesunder Schlaf, sportliche Aktivitäten und vieles weitere dazu!

Fazit

Selleriesaft ist total im Trend! Und das aus gutem Grund. Selleriesaft ist super, um die allgemeine Gesundheit zu unterstützen. Regelmäßiges Trinken von Selleriesaft hat entzündungshemmende Wirkungen, hilft bei Bluthochdruck, hohem Cholesterin und verschiedenen Verdauungsproblemen. Zudem unterstützt es Leber und Nieren und vieles mehr. Dennoch solltest du Selleriesaft nicht mit moderner Medizin gleichsetzen und bei gesundheitlichen Beschwerden immer noch deinen Arzt um Rat fragen.

Häufige Fragen

Hier findest du Antworten auf häufige Fragen zu Selleriesaft!

Bei welchen Krankheiten hilft Selleriesaft?

Selleriesaft hat einen hohen Anteil an Antioxidantien, wodurch es bei einer Vielzahl an chronischen Krankheiten, Leber-, Blasen- und Nierenproblemen helfen kann. Außerdem hilft es bei einem hohen Cholesterinspiegel und Bluthochdruck. Auch bei Hautproblemen kann Selleriesaft helfen.

Was passiert, wenn man jeden Tag Selleriesaft trinkt?

Wenn du jeden Tag Selleriesaft trinkst, versorgst du deinen Körper mit wichtigen Vitaminen und Antioxidantien, was sich positiv auf dein allgemeines Wohlbefinden und deine Gesundheit auswirkt!

Wie kann ich meine Leber entgiften?

Die Leber lässt sich mithilfe von bestimmten Nahrungsmitteln ganz natürlich entgiften. Selleriesaft wirkt entgiftend, aber auch Gemüse, wie Knoblauch, Brokkoli und Artischocken, helfen die Leber natürlich zu entgiften.

Wie gut ist gekaufter Selleriesaft?

Natürlich ist gekaufter Selleriesaft immer noch besser als kein Selleriesaft, doch leider gehen im Produktionsprozess von abgefüllten Selleriesäften immer einige wertvolle Nährstoffe verloren. Um die volle Wirkung von Selleriesaft zu genießen, ist es also am besten, du presst dir deinen Selleriesaft selber!

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Picture of Leonie
Leonie
Fitness gehört in meinen Alltag, wie für andere der Kaffee am Morgen. Seit ein paar Jahren bin ich als Digital Nomad am Reisen und konnte so die Yoga Hochburgen von Bali in Indonesien bis zum Lake Atitlan in Guatemala kennenlernen. Gerade beim Reisen ist mir die Fitness- und Yoga Routine extrem wichtig geworden, denn wenn man immer unterwegs ist, ist der kleinste Hauch von Stabilität Goldwert! Strongmonkey ist dabei die perfekte Plattform, um die Erfahrungen und Tipps von Yogis von überall auf der Welt zu teilen und so anderen Fitnessliebhabern dabei zu helfen, ihre perfekte Routine zu entwickeln.
Picture of Leonie
Leonie
Fitness gehört in meinen Alltag, wie für andere der Kaffee am Morgen. Seit ein paar Jahren bin ich als Digital Nomad am Reisen und konnte so die Yoga Hochburgen von Bali in Indonesien bis zum Lake Atitlan in Guatemala kennenlernen. Gerade beim Reisen ist mir die Fitness- und Yoga Routine extrem wichtig geworden, denn wenn man immer unterwegs ist, ist der kleinste Hauch von Stabilität Goldwert! Strongmonkey ist dabei die perfekte Plattform, um die Erfahrungen und Tipps von Yogis von überall auf der Welt zu teilen und so anderen Fitnessliebhabern dabei zu helfen, ihre perfekte Routine zu entwickeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert